Heiko Vogel neuer Trainer des KFC Uerdingen

Vierter Trainer der laufenden Saison : Heiko Vogel übernimmt den KFC Uerdingen

Heiko Vogel wird neuer Trainer des Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen. Er wird sein Amt am 1. Mai antreten.

Das Rätselraten ist beendet. Heiko Vogel wird neuer Trainer des KFC Uerdingen. Der ehemalige Trainer des FC Basel und Nachwuchskoordinator von Bayern München unterschrieb bei den Krefeldern einen Vertrag. Er wird Anfang der Woche vorgestellt und übernimmt die Mannschaft am 1. Mai. Frank Heinemann bleibt Co-Trainer.

KFC-Präsident Mikhail Ponomarev hatte Ende der Woche mit Vogel die finalen Gespräche. Gemeinsam wollen sie in der kommenden Saison den Aufstieg in die zweite Liga ins Visier nehmen.

Der 43 Jahre alte Vogel, der am Samstag den 4:2-Sieg des KFC in Aalen von der Tribüne aus verfolgte, arbeitete von 1998 bis 2007 beim FC Bayern München, anschließend beim FC Ingolstadt und FC Basel. Dann kehrte er nach München zurück, wo er von 2013 bis 2017 zunächst die U19 des FC Bayern, dann die zweite Mannschaft betreut, ehe er 2018 beim SK Sturm Graz Verantwortung trug, wo er im November entlassen wurde.

In dieser Saison hatte der KFC nach einer guten Hinrunde, die er als Tabellendritter nur einen Zähler hinter Spitzenreiter Osnabrück beendet hatte, stark abgebaut. Trainer Stefan Krämer wurde freigestellt, ebenso sein Nachfolge Norbert Meier nach sieben sieglosen Spielen. Co-Trainer Fank Heinemann fungierte zuletzt als Interimstrainer und wird auch unter Vogel beim KFC beiben.

Mehr von RP ONLINE