3:0 gegen Blau-Gelb Überruhr Alexander Lipinski trifft zwei Mal für den KFC

Krefeld · Der Rasen war gut, die Wurst war prima, das Spiel war mäßig. Über 300 Zuschauer sahen das Trainingsspiel des KFC Uerdingen, der in der Oberliga vorne mitmischen will, sich aber auch gegen den Bezirksligisten Blau-Gelb Überruhr zeitweise sehr schwer tat.

 Alexander Lipinski, hier bei der Vostellung mit Vorstandsmitglied Christoph Lenz, traf zwei Mal.

Alexander Lipinski, hier bei der Vostellung mit Vorstandsmitglied Christoph Lenz, traf zwei Mal.

Foto: KFC

Der KFC Uerdingen hat in seinem dritten Testspiel den zweiten Sieg gefeiert. Nach der 0:6-Niederlage gegen Regionalligist Preußen Münster und dem 6:3-Sieg gegen den Kreisligisten VfB Uerdingen gab es nun vor über 300 Zuschauern einen 3:0 (2:0)-Erfolg gegen den Bezirksligisten Blau-Gelb Überruhr.

Es war aber ein hartes Stück Arbeit für den Regionalliga-Absteiger, der sich zunächst sehr schwer tat und nach einer Viertelstunde in Rückstand geriet; allerdings wurde dem Kopfballtor nach einem Freistoß wegen Abseits die Anerkennung verweigert. Welch großer Druck auf der Mannschaft lastet, zeigte sich auch in den Gelben Karten für Kai Evers und Levan Kenia. Dann folge aber das erlösende Führungstor durch Alexander Lipinski nach schöner Vorarbeit von Shun Terada. Mit seinem zweiten Treffer beruhigte Lipinski das Uerdinger Spiel. Nach dem Wechsel sorgte ein Eigentor für die Entscheidung.

3:0 – das ist ein normales Resultat für einen ambitionierten Verein in einem Meisterschafts-Heimspiel. Der Haken an der Sache: den KFC und Blau-Gelb Überruhr trennen zwei Klassen. Trainer Alexander Voigt ist aber lange genug im Geschäft und weiß, was er zu sagen hat: „Es war ein guter Test. Wir haben gegen einen aggressiven Gegner gespielt, der uns gezeigt hat, was uns in der Liga erwartet. Wir haben kein Gegentor kassiert und gewonnen. Das ist gut für das Selbstvertrauen.“ Aber der Coach sagt auch: „Wir wissen, dass wir noch einen Linksverteidiger, einen Innenverteidiger und einen Stürmer brauchen.“

KFC: Udegbe (70.Kosfeld) – Beric, Kadiata, Hassal (46. Zimmermann), Do (46. Kretschmer) – Lipinski (80. Baek), Evers, Funk, Kenia (60. Blank) – Odenthal (46. Mouadden), Terada (60. Yeboah).

Tore: 1:0 Lipinski (21.), 2:0 Lipinski (30.), 3:0 Eigentor (48.).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort