KFC Uerdingen: Fischeln kann zum Meistermacher werden

KFC Uerdingen : Fischeln kann zum Meistermacher werden

Obwohl für den VfR Fischeln die (enttäuschende) Saison schon seit einigen Wochen gelaufen ist, kommt der morgigen Begegnung zum Saisonkehraus noch einmal wichtige Bedeutung zu. Allerdings nur für den Gegner, der heißt nämlich TuRU Düsseldorf und rangiert im Aufstiegsrennen – nach dem Ausrutscher am vergangenen Sonntag gegen Rot-Weiß Oberhausen U23 – mittlerweile nur noch punktgleich hinter dem KFC Uerdingen wegen der schlechteren Tordifferenz auf Platz zwei. Keine Frage: Nur wenn die "Oberbilker" noch eine Chance haben wollen, müssen sie den Kunstrasenplatz an der Kölner Straße als Gewinner verlassen.

Zur Partie morgen stellt VfR-Kapitän Stephan Maas klar: "Aus unserer Mannschaft wollen doch auch alle, dass der KFC Uerdingen aufsteigt. Und ich ganz besonders. Erstens spielt mein bester Freund Sven Kegel dort, zum anderem war ich ja auch beim KFC, und mein Herz schlägt schon noch etwas für Uerdingen. Außerdem sind wir schließlich eine Stadt, da muss man zusammenhalten." Übrigens: Gestern Abend stieg bei ihm die so genannte "Letsch", am Montag düst er für gut drei Wochen in Urlaub nach Amerika und wird da dann in Las Vegas seine Sandra am 3. Juni heiraten. Sie ist die Tochter des serbischen Trainers Djuradj Vasic, der ab dem 1. Juli NRW-Ligist MSV Duisburg II übernimmt.

Personell haben die Platzherren alles an Bord, was zuletzt schon Beine hatte, da auch Rene Hebold sich zurückgemeldet hat. Auf ihm ruhen, wie natürlich auf einigen Anderen, die Hoffnungen für die neue Spielzeit. Einen Stammplatz gesichert hat sich Niklas Mertens. Der schnelle Allrounder kann nicht nur die rechte oder linke Außenbahn besetzen, sondern auch Sonderaufgaben übernehmen. Wie zum Beispiel im Hinspiel mit Erfolg gegen die TuRU als "Wachhund" von Spiemacher Oliver Hampel.

Klar ist bei Fischeln nach einem letzten Gespräch mit Manager Werner Fuck auch die Zukunft des in der Winterpause aus Viersen gekommenen Ante Sicenica. Er wird heimatnah spielen, eventuell beim neuen Niederrheinligisten FC Essen-Kray. Im Probetraining beim VfR befinden sich aktuell Kadir Demir und Marvin Sfarzetta aus dem Nachwuchs des SC Bayer.

(RP)
Mehr von RP ONLINE