1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

3. Liga: KFC Uerdingen in Saarbrücken wieder mit Tim Albutat und Fridolin Wagner

Beim 1. FC Saarbrücken : KFC wieder mit Tim Albutat und Fridolin Wagner

Beim KFC Uerdingen lief es zuletzt nicht rund. Es setzte drei Niederlagen in Folge: in Wiesbaden sowie gegen Duisburg und Ingolstadt. Am Samstag tritt die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer beim Aufstiegskandidat 1. FC Saarbrücken an.

Der Antrittsbesuch des neuen Investors Roman Gevorkyan hat die Stimmung innerhalb der Mannschaft aufgehellt. Die war nach drei Niederlagen in Folge sowie der unsicheren Zukunft nämlich gedrückt. Da kam der Besuch des Armeniers gerade recht, der versicherte, seinen Teil beizutragen, damit die Saison sauber zu Ende gespielt werden kann.

Als der Bus am Freitag Mittag in Richtung Saarbrücken abfuhr, hatte darin auch Fridolin Wagner Platz genommen. Der defensive Mittelfeldspieler war hatte der Mannschaft am Mittwoch gegen den FC Ingolstadt (0:3) gefehlt, nachdem er im Abschlusstraining über muskuläre Probleme geklagt hatte. Die hat er überwunden. „Er hat mittrainiert und hatte einen sauberen Laufstil“, berichtete Trainer Stefan Krämer, der froh ist, den 23 Jahre alten, zweikampfstarken Akteur wieder dabei zu haben.

Im Mittelfeld bietet sich neben Fridolin Wagner ein weiterer Akteur zum Einsatz an: Tim Albutat hat seine Sperre abgebrummt und dürfte in der Startelf stehen. Schließlich benötigt der KFC, der fünf Spiele in nur 13 Tagen absolviert, frische Kräfte. Albutat hatte in Wiesbaden die gelb-rote Karte gesehen und war zusätzlich ein Spiel gesperrt worden, weil er den Schiedsrichter verbal zu hart angegangen war.

Mit 4:1 haben die Saarländer am Mittwoch den MSV Duisburg abgefertigt. „Das Ergebnis täuscht“, versichert Trainer Stefan Krämer. „Der MSV hatte ähnlich viele Chancen, Saarbrücken hat seine genutzt.“ Effektivität ist auch am Samstag gefragt.