KFC Uerdingen: 0:2 und zwei Platzverweise - KFC verliert das Rückspiel

KFC Uerdingen : 0:2 und zwei Platzverweise - KFC verliert das Rückspiel

Der KFC Uerdingen hat den Aufstieg in die Regionalliga nicht geschafft. Mit 0:2 verlor er am Sonntag auch das Rückspiel in Essen. Wie schon im Hinspiel hatte sich durch zwei Platzverweise selbst geschwächt.

Mit insgesamt vier Gelb-Roten Karten in den beiden Relegationsspielen gegen keinesfalls überzeugende Krayer hat sich der KFC um den Aufstieg gebracht. Im Rückspiel im Essener Uhlenkrug-Stadion mussten die Uerdinger einen 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel aufholen.

Doch nach einer guten halben Stunde spielten die Gäste wie schon im Hinspiel in Unterzahl. Diesmal ließ sich Stefan Hoffmann zu einem unnötigen Foulspiel hinreißen und sah Gelb-Rot, nachdem er bereits nach sieben Minuten zum ersten Mal verwarnt worden war.

Torlos ging es dann in die Pause und den Uerdingern lief langsam aber sicher die Zeit weg. In Unterzahl mussten sie mehr riskieren, was dem Gegner mehr Raum für eigenen Offensivaktionen gab.

Mit einem Doppelschlag durch Kevin Kehrmann und Ilias Elouriachi, der bereits im Hinspiel getroffen hatte, machte der FC Kray dann nach gut einer Stunde endgültig alle Uerdinger Hoffnungen zunichte.

Die Entscheidung war damit gefallen. Der zweite Uerdinger Platzverweis in der Schlussphase für Saban Ferati, der seinen Frust nicht unterdrücken konnte, geriet zur Randnotiz. Es blieb beim 2:0 für Kray, das damit in die Regionalliga aufsteigt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das Relegations-Rückspiel FC Kray - KFC Uerdingen 2:0

(top)