Türkei: Pfiffe während Schweigeminute für Opfer von Paris

Länderspiel gegen Griechenland: Türkei-Trainer Terim kritisiert Pfiffe während Schweigeminute

Türkische Fans haben am Dienstagabend die Schweigeminute für die Terroropfer von Paris beim Freundschaftsspiel gegen Griechenland mit Pfiffen und Zwischenrufen gestört.

Bereits bei der griechischen Nationalhymne am Dienstagabend hätten Zuschauer im Stadion in Istanbul gepfiffen, wie türkische Medien am Mittwoch berichteten. Auch die anschließende Schweigeminute sei gestört worden.

Nationaltrainer Fatih Terim kritisierte die Störer. Man habe den Toten eine Minute Respekt zeugen wollen, sagte er laut Nachrichtenagentur Anadolu. "Können wir uns nicht eine Minute gedulden?" Ein solches Verhalten sei im Ausland nicht zu erklären.

(seeg/dpa)