Türkei: Lukas Podolski vor Comeback bei Galatasaray Istanbul

Türkei: Podolski vor Comeback bei Galatasaray

Weltmeister Lukas Podolski steht kurz vor seinem Comeback beim türkischen Rekordmeister Galatasaray.

Nach überstandenem Außenbandriss stieg der 31-Jährige am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining ein und soll am Wochenende gegen den noch sieglosen Tabellenvorletzten Antalyaspor wieder im Kader stehen. Die ersten fünf Spieltage der Süper Lig hatte er aufgrund der Verletzung verpasst.

Goals are coming soon! ⚽️ #gazver #poldi #gs #cimbom pic.twitter.com/sxdy0feAOn

— Lukas-Podolski.com (@Podolski10) 27. September 2016"Podolski ist bereit. Er ist in der Lage, gegen Antalya in der zweiten Halbzeit zu spielen", erklärte Vorstandsmitglied Levent Nazifoglu im vereinseigenen TV-Sender. Podolski hatte in der "Bild am Sonntag" angekündigt, dass er am kommenden Wochenende "auf der Bank sitzen" will.

  • Türkei : Istanbul hebt Auswärts-Fanverbot für Derbys auf

Die Rolle als Ersatzspieler dürfte dem ehemaligen Kölner aber nicht lange drohen. Nach seinem erfolgreichen ersten Jahr in der Türkei genießt Podolski hohes Ansehen bei den "Löwen". Er war in der vergangenen Saison Topscorer seines Teams und erzielte im Pokalfinale gegen den Erzrivalen Fenerbahce den Siegtreffer.

In der vergangenen Saison wurde der ehemalige Nationalspieler häufig als Mittelstürmer eingesetzt. Nach dem erfolgreichen Einstand des im Sommer geholten Stürmers Eren Derdiyok (fünf Tore in fünf Ligaspielen) wird Podolski wohl wieder öfter als Flügelspieler auflaufen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Lukas Podolski

(dpa)