Thailand: Christian Ziege nicht mehr Trainer beim Ratchaburi Mitr Phol FC

Aus nach nur sechs Wochen: Christian Zieges Gastspiel in Thailand ist schon wieder vorbei

Im Januar gestartet, im Februar schon wieder weg: Christian Ziege gibt als Trainer in Thailand nur ein kurzes Gastspiel. Nach etwas mehr als sechs Wochen kehrt der Europameister von 1996 nach Deutschland zurück.

Der Ausflug von Fußball-Europameister Christian Ziege als Trainer in Thailands erste Liga ist schon wieder vorbei. Der 45-Jährige hat nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sein Engagement bei Ratchaburi Mitr Phol FC nach nicht einmal zwei Monaten beendet. Die Entscheidung wurde den völlig überraschten Spielern im Training ohne nähere Begründung mitgeteilt. Von Ziege selbst gab es am Mittwoch zunächst keinen Kommentar.

Der ehemalige Profi des FC Bayern München und von Borussia Mönchengladbach hatte den thailändischen Club erst im Januar übernommen. Nach den ersten beiden Spielen der Saison - einem Sieg und einer Niederlage - steht Ratchaburi auf Platz zehn. Ziege hatte als Ziel ausgegeben, den Verein unter die Top 5 zu bringen. Unter seinem Vorgänger, dem Spanier Juan José Rojo Martín, war der Provinzverein - etwa 80 Kilometer entfernt von Bangkok - zuletzt auf Platz sechs gelandet.

Der belgische Manager von Ratchaburi, Robert Procureur, sagte, die Trennung sei "in gegenseitigem Einvernehmen" erfolgt. Bei Ziege hätten wohl auch familiäre Gründe eine Rolle gespielt. "Für uns ist das natürlich eine große Enttäuschung", sagte Procureur. "Wir hatten große Hoffnungen in ihn gesetzt." Zu den Hintergründen wollte er sich aber nicht näher äußern. Ziege will nun nach Deutschland zurückkehren. Offiziell wurde die Entscheidung noch nicht verkündet.

Zieges Abstecher nach Thailand war die zweite Auslandsstation seiner Trainerkarriere. Beim spanischen Drittligisten Atletico Baleares war er vor einem Jahr entlassen worden. In Deutschland trainierte er schon Arminia Bielefeld, die SpVgg Unterhaching sowie die U18- und U19-Nationalmannschaft. Für ein Spiel saß er auch in Mönchengladbach als Interims-Coach auf der Bank.

Der 72-malige Nationalspieler war 1996 Europameister und 2002 Vize-Weltmeister. In seiner Vereinskarriere war er unter anderem auch beim AC Mailand, beim FC Liverpool und bei Tottenham Hotspurs.

Ziege war in Thailand der bislang prominenteste deutsche Vereinstrainer. In dem südostasiatischen Königreich hatten zuvor schon Winfried Schäfer und Siggi Held die Nationalmannschaft trainiert.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE