Sieg bei Villarreal Real wendet im Pokal nächsten Dämpfer ab - Barca ebenfalls weiter

Düsseldorf · Der FC Barcelona und Real Madrid sind im spanischen Pokal eine Runde weiter. Während Barca seine Aufgabe gegen einen Drittligisten souverän löste, war es für die Königlochen ein Kraftakt.

Dani Ceballos bejubelt einen Treffer.

Dani Ceballos bejubelt einen Treffer.

Foto: AFP/JOSE JORDAN

Real Madrid hat sich mit einer Aufholjagd die Titelchance in der Copa del Rey bewahrt. Die Königlichen drohten am Donnerstagabend schon im Achtelfinale des spanischen Fußball-Pokalwettbewerbs auszuscheiden. Vier Tage nach der Niederlage im Supercup gegen den FC Barcelona drehte die Mannschaft von Star-Coach Carlo Ancelotti aber einen 0:2-Rückstand beim Ligarivalen FC Villarreal und gewann 3:2 (0:2).

Bereits in der vierten Minute gingen die Gastgeber durch Etienne Capoue in Führung, noch vor der Pause erhöhte Samuel Chukwueze (42.). Eine Minute nach der Auswechslung von Ex-Nationalspieler Toni Kroos, für den Ancelotti Dani Ceballos brachte, gelang den Madrilenen der Anschlusstreffer durch Vinícius Júnior (57.). Für den Ausgleich war Éder Militão (69.) zuständig, für den Siegtreffer der eingewechselte Ceballos (86.).

Der FC Barcelona ist ebenfalls eine Runde weiter. Das nicht in absoluter Top-Besetzung angetretene Team von Trainer Xavi Hernández gewann beim Drittligisten AD Ceuta FC am Donnerstagabend mit 5:0 (1:0). Nach der Führung durch Raphinha vier Minuten vor der Pause erhöhten Robert Lewandowski (50.), Ansu Fati (70.) und Franck Kessié (78.) im zweiten Durchgang im Estadio Municipal Alfonso Murube. Der letzte Treffer der Partie war Torjäger Lewandowski (90.) vorbehalten. Erst am vergangenen Sonntag hatte der Rekordsieger der Copa del Rey aus Katalonien in Riad den spanischen Supercup gegen Real Madrid geholt.

(dpa/sid/stja)