Real Madrid verliert Derby gegen Atlético Madrid

Primera Division : Real verliert Derby gegen Atlético

In dritten Meisterschaftsspiel gibt es bereits die zweite Niederlage.

Carlo Ancelotti hat den Ernst der Lage erkannt. "Das müssen wir schnell wieder in Ordnung bringen", sagte der Trainer von Real Madrid mit besorgter Miene nach der 1:2-Heimniederlage des Champions-League-Siegers im Stadtderby gegen den spanischen Meister Atlético. Der Titel könnte für das Team von Weltmeister Toni Kroos und Weltfußballer Cristiano Ronaldo nach dem schlechtesten Saisonstart seit 2005 bereits verspielt sein. Real hat nämlich nach zwei Niederlagen in den ersten drei Runden der Primera División am Ende noch nie die Nase vorn gehabt.

"Im freien Fall", titelte die Zeitung "Sport", während "Marca" den "katastrophalen Start" beklagte. Zwei Tage vor dem Auftaktspiel der Champions League gegen Basel war im Madrider "Weißen Haus" schon von Krise die Rede - zumal da der FC Barcelona beim 2:0 über Athletic Bilbao seinen dritten Sieg einfuhr und als Erster schon sechs Punkte Vorsprung hat. Atlético - gegen das Real jüngst bereits den Supercup verpasst hatte - liegt vier Zähler vorn. In der Neuauflage des Champions-League-Finales von Lissabon hatte Ronaldo per Foulelfmeter (26.) Atléticos Führungstor durch Tiago (10.) zwar ausgeglichen, doch Arda Turán (76.) machte den Gäste-Coup perfekt. Die 80 500 im Bernabéu pfiffen vor allem Torwart Iker Casillas, der 15-jähriges Liga-Jubiläum feierte, gnadenlos aus. Aber auch Klubboss Florentino Pérez und Ancelotti wurden ausgebuht. Der Trainer wird kritisiert, weil er - angeblich auf Druck von Pérez - alle Offensivstars (Ronaldo, Karin Benzema, Gareth Bale, James Rodríguez, Luka Modric und Kroos) auf einmal einsetzt und dabei die Defensive vernachlässigt. Kroos soll allein als Sechser agieren, doch diese Rolle liegt ihm nicht.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE