1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. Spanien

Primera Division: Real Madrid gewinnt Clasico gegen den FC Barcelona

Toni Kroos trifft : Real Madrid gewinnt spektakulären Clásico gegen Barcelona

Real Madrid mit Toni Kroos hat den Clásico in der spanischen Primera División gegen den FC Barcelona mit Marc-André ter Stegen gewonnen. Die Königlichen setzten sich bei starkem Regen mit 2:1 durch und eroberten zumindest kurzzeitig die Tabellenführung.

Auch dank eines Freistoßtors von Toni Kroos hat Real Madrid den spanischen Fußball-Clásico gegen den FC Barcelona für sich entschieden. Die Königlichen setzten sich im prestigeträchtigen Duell am Samstagabend bei zeitweise strömendem Regen mit 2:1 (2:0) durch und übernahmen vorerst die Tabellenführung in der Primera Division. Nach der Führung durch den Hackentreffer von Karim Benzema (13. Minute) erhöhte Ex-Weltmeister Kroos per abgefälschtem Freistoß (28.). Óscar Mingueza (60.) erzielte nur noch den Anschluss für Barcelona mit Lionel Messi und Keeper Marc-André ter Stegen. In der 90. Minute sah Madrids Casemiro die Gelb-Rote Karte.

Durch den sechsten Pflichtspielsieg in Serie schob sich Real zumindest für eine Nacht am punktgleichen Stadtrivalen Atlético vorbei. Der Spitzenreiter kann bereits mit einem Remis am Sonntagabend (21.00 Uhr) bei Betis Sevilla die Spitzenposition wieder übernehmen. Barcelona fiel hinter Real zurück und ist nur noch Tabellendritter. Für die Madrilenen war es eine erfolgreiche Generalprobe für das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch beim FC Liverpool, das erste Duell gewann Real mit 3:1.

Die Katalanen übernahmen in der Anfangsphase zunächst die Initiative - bis Benzema ein Geniestreich gelang. Der Franzose nahm eine Flanke von Lucas Vazquez per Hacke und ließ ter Stegen keine Chance. Der 28-Jährige war nach einer knappen halben Stunde erneut geschlagen, als Sergino Dest einen Freistoß von Kroos aus 16 Metern abfälschte. Auch Jordi Alba auf der Linie konnte nicht mehr klären, für Kroos war es sein dritter Liga-Saisontreffer.

Eine Ecke von Messi klatschte kurz vor Ende der ersten Halbzeit an den Pfosten, kurze Zeit später scheiterte der argentinische Superstar an Real-Keeper Thibaut Courtois. Am Anschlusstreffer war Messi erneut beteiligt: Nach dessen Pass flankte Alba, Mingueza verwandelte in der Mitte. In der Nachspielzeit traf Barcelona noch einmal die Latte, am Ende durfte aber das Team von Real-Coach Zinedine Zidane jubeln.

(stja/dpa)