1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. Spanien

Primera Division: Barca siegt mit Messi-Traumtoren - Sevilla gewinnt BVB-Generalprobe

Primera División : Barca siegt mit Messi-Traumtoren - Sevilla gewinnt BVB-Generalprobe

Der FC Barcelona hat Deportivo Alaves deutlich mit 5:1 geschlagen, Superstar Lionel Messi steuerte zwei Traumtore dazu bei. Atletico Madrid gewann trotz Personalsorgen und auch der FC Sevilla siegte bei seiner Generalprobe vor dem BVB-Spiel.

Der FC Sevilla hat sich mit dem 14. Saisonsieg in der spanischen Fußball-Meisterschaft Selbstvertrauen für das Champions-League-Duell gegen Borussia Dortmund geholt. Sevilla setzte sich am 23. Spieltag der Primera División zu Hause gegen SD Huesca mit 1:0 (0:0) durch. Den Siegtreffer am Samstag markierte in der 57. Minute Munir El Haddadi Mohamed. Sevilla liegt damit in der Tabelle vorerst auf Rang vier, einen Zähler hinter dem Dritten Real Madrid.

Der FC Barcelona kam mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen gegen Alaves nie in Bedrängnis und kontrollierte die einseitige Partie. Nach dem Führungstreffer durch den Portugiesen Trincao (29.) setzte Superstar Lionel Messi mit seinem 14. Saisontor einen Glanzpunkt.

Nur kurz nachdem ihm ein Tor wegen einer umstrittenen Abseitsstellung aberkannt worden war, traf Messi in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit einem Flachschuss beide Innenpfosten, ehe der Ball über die Linie ging. Für den Argentinier war es das 505. Ligaspiel für Barcelona, damit zog er mit Rekordhalter Xavi gleich. Den Anschlusstreffer für Alaves erzielte Luis Rioja (57.), ehe erneut Trincao (74.) und Messi (75.) mit einem Doppelpack sowie Firpo (80.) für die Entscheidung sorgten.

Trotz größerer Personalsorgen durch Coronafälle hat Atletico Madrid wieder Kurs auf die Meisterschaft genommen. Der Spitzenreiter setzte sich ohne seine vier infizierten Spieler und drei weitere Ausfälle mit 2:1 (0:0) beim FC Granada durch und verteidigte seinen Vorsprung von acht Punkten gegenüber dem FC Barcelona. Punktgleich mit Barca ist Titelverteidiger Real Madrid, der am Sonntag (16.15 Uhr) auf den FC Valencia trifft.

Marcos Llorente (63.) und Angel Correa (75.) erzielten die Tore für die Madrilenen, die seit zehn Ligaspielen ungeschlagen sind. Für Granada traf Yangel Herrera (66.). Damit kehrte das Team von Trainer Diego Simeone nach dem enttäuschenden 2:2 gegen Celta Vigo am Dienstag in die Erfolgsspur zurück. Simeone musste Joao Felix, Moussa Dembele, Thomas Lemar und Hector Herrera wegen Corona-Infektionen ersetzen.

In der Champions League muss Atletico wegen der Einreisebeschränkungen aufgrund der unter anderem in Großbritannien stark auftretenden Corona-Mutation sein Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea am 23. Februar in Bukarest austragen.

(stja/sid/dpa)