1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. Spanien

Nach Blamage gegen Tiraspol: Real Madrid verliert auch bei Espanyol Barcelona

Nach Blamage gegen Tiraspol : Real Madrid verliert auch in der spanischen Liga

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat fünf Tage nach der Blamage in der Champions League gegen Sheriff Tiraspol auch in der Liga gepatzt. Bei Aufsteiger Espanyol Barcelona verlor der Tabellenführer überraschend 1:2.

Damit wartet die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti nun seit drei Pflichtspielen auf einen Sieg. Raul de Thomas (17.) und Aleix Vidal (60.) sorgten mit ihren Toren für den Sieg des Außenseiters, Karim Benzema (71.) gelang nach Vorlage des eingewechselten Ex-Frankfurters Luka Jovic nur noch der Anschlusstreffer. Die Königlichen bleiben zwar an der Tabellenspitze, sind aber nun punktgleich mit dem Meister und Stadtrivalen Atletico, der am Samstag den kriselnden FC Barcelona 2:0 bezwang.

Espanyol stand in der Defensive sicher und setzte offensiv immer wieder Nadelstiche. Bei Real spielte Ex-Nationalspieler Toni Kroos nach seiner Schambeinverletzung erstmals seit dem deutschen EM-Aus im Achtelfinale Ende Juni gegen England wieder in einem Pflichtspiel von Beginn an und wurde nach 62 Minuten ausgewechselt. Der frühere Münchner David Alaba, der erneut durchspielte, verlor vor dem 0:1 das entscheidende Laufduell gegen Vorlagengeber Adrian Embarba.

Am Dienstag hatte Real sensationell sein zweites Gruppenspiel in der Königsklasse gegen Sheriff Tiraspol aus Moldau 1:2 (0:1) verloren. Zuvor war das Ancelotti-Team in der Liga gegen den FC Villarreal nicht über ein 0:0 hinausgekommen.

(kron/SID)