Titelkampf in Spanien fast entschieden Real patzt – Barcelona macht großen Schritt in Richtung Titel

Madrid · Real Madrid kann sich wohl den Titel in La Liga nahezu abschminken. Die Königlichen spielten bei Betis Sevilla nur 0:0. Der FC Barcelona greift derweil nach der Krone.

Der FC Barcelona feiert einen wichtigen Sieg.

Der FC Barcelona feiert einen wichtigen Sieg.

Foto: AP/Joan Monfort

Der FC Barcelona hat im Rennen um die spanische Fußball-Meisterschaft einen großen Schritt in Richtung Titel gemacht. Die Katalanen siegten am Sonntag gegen den FC Valencia mit 1:0 (1:0) und bauten den Vorsprung auf Verfolger und Rivale Real Madrid auf neun Punkte aus. Die Königlichen patzten bei Betis Sevilla und kamen nicht über ein 0:0 hinaus.

Raphinha (15.) brachte Barcelona, das weiter auf den am Oberschenkel verletzten Robert Lewandowski verzichten musste, früh auf die Siegerstraße. Ferran Torres verschoss einen Handelfmeter (55.) für die Mannschaft um Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen. Kurz darauf musste Barca-Verteidiger Ronald Araujo (59.) wegen einer Notbremse mit Rot vom Platz, der Tabellenführer brachte den Sieg aber in Unterzahl über die Zeit.

Mit Rio-Weltmeister Toni Kroos und Nationalspieler Antonio Rüdiger in der Startelf jubelten der Champions-League-Sieger Real in der 13. Minute über den vermeintlichen Führungstreffer. Das Freistoßtor von Stürmerstar Karim Benzema wurde aber wegen eines Rüdiger-Handspiels vom VAR zurückgenommen. Im zweiten Durchgang erhöhten die Madrilenen den Druck, es blieb aber bei der Nullnummer.

Die Mannschaft von Carlo Ancelotti blieb damit im dritten Pflichtspiel in Serie ohne einen Erfolg. Erst am vergangenen Donnerstag hatte Madrid das Halbfinal-Hinspiel der Copa del Rey gegen Rivale Barcelona 0:1 verloren. Das Rückspiel steigt am 19. März.

(dör/SID)