Javier „Chicharito“ Hernández wechselt von West Ham United zum FC Sevilla

Rückkehr nach Spanien : Ex-Leverkusener „Chicharito“ wechselt zum FC Sevilla

Der ehemalige Leverkusener Ex-Leverkusener Javier „Chicharito“ Hernández kehrt West Ham United den Rücken und wechselt nach Spanien. Der Angreifer wird künftig für den FC Sevilla auf Torejagd gehen.

Der spanische Erstligist FC Sevilla hat den Ex-Leverkusener Javier „Chicharito“ Hernández verpflichtet. Der mexikanische Nationalspieler kommt vom Premier-League-Club West Ham United und erhält in Sevilla einen Vertrag für drei Jahre, wie der Verein am Montag mitteilte. Die Transfersumme liegt spanischen Medien zufolge bei acht Millionen Euro.

„Ich habe nur Gutes über den FC Sevilla gehört und bin verliebt in die Stadt und den Klub“, sagte der 31-Jährige bei seiner Präsentation. Nach drei Liga-Spielen liegt Sevilla derzeit auf dem dritten Tabellenplatz in der Primera División.

Der frühere Stürmer von Manchester United hatte bereits 2014/15 in Spanien bei Real Madrid gespielt. Nach zwei Jahren bei Bayer Leverkusen war er 2017 zu West Ham gewechselt. Der Angreifer ist Rekordtorschütze in der mexikanischen Nationalelf: In 108 Länderspielen schoss er 51 Tore.

(dpa/old)
Mehr von RP ONLINE