1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. Spanien

Erstliga-Spiel in Spanien wegen Luftverschmutzung verschoben

Brand einer Mülldeponie : Erstliga-Spiel in Spanien wegen Luftverschmutzung verschoben

In Spanien ist das Fußballspiel zwischen SD Eibar und Real Sociedad San Sebastián aus einem ungewöhnlichen Grund abgesagt worden. Die Luft könnte für sportliche Aktivitäten im Stadion von Eibar zu schlecht sein.

Das Fußball-Erstliga-Spiel zwischen SD Eibar und Real Sociedad San Sebastián ist in Spanien nach einem Mülldeponie-Brand wegen der schlechten Luftverhältnisse verschoben worden. Man folge der Empfehlung der baskischen Regionalregierung, wegen der Verschmutzung möglichst keine sportlichen Aktivitäten im Freien durchzuführen, teilte der spanische Verband RFEF am Samstag mit. Ein neuer Termin für die Begegnung, die am Sonntag um 16.00 Uhr angepfiffen werden sollte, wurde vorerst nicht festgelegt.

In der Mülldeponie der Gemeinde Zaldibar nur rund zehn Kilometer vom Eibar-Stadion entfernt hatte es am 6. Februar einen Erdrutsch gegeben, bei dem zwei Arbeiter von den Erd- und Müllmassen begraben wurden. Außerdem brach dabei ein Feuer aus, das am Samstag - neun Tage nach dem Unfall - immer noch nicht komplett gelöscht war.

Das baskische Gesundheitsministerium empfahl den Bewohnern der Gemeinden Eibar, Zaldibar und Ermua, vorerst die Fenster geschlossen zu halten und nach Möglichkeit nicht ins Freie zu gehen. Unter anderem geriet in Zaldibar viel Plastikmüll in Brand. Dabei gab es einen großen Ausstoß von gesundheitsgefährdenden Schadstoffen.

(rent/dpa)