Copa America: Sonderausgabe wird 2016 in den USA ausgetragen

Copa America: Sonderausgabe wird 2016 in den USA ausgetragen

Die Sonderausgabe der Copa America findet wie geplant kommendes Jahr in den USA statt. Die Fußballverbände Südamerikas (Conmebol), Nord- und Zentralamerikas sowie der Karibik (Concacaf) und der USA (USSF) einigten sich am Freitag (Ortszeit) nach Verhandlungen in Miami Beach darauf, das Turnier vom 3. bis 26. Juni 2016 auszutragen.

Die Spielorte stehen noch nicht fest, 24 US-Städte hatten sich beim amerikanischen Verband beworben. Die sogenannte Copa America Centenario soll zum 100. Geburtstag des südamerikanischen Fußball-Verbandes Conmebol außerhalb Südamerikas stattfinden. Die Austragung war Ende Mai infrage gestellt worden, nachdem 14 hochrangige Fifa-Funktionäre in Zürich verhaftet worden waren. Im Rahmen der anschließenden Untersuchungen der US-Justiz war bekanntgeworden, dass die argentinische Sport-Marketing-Firma Datisa für den Erwerb der Übertragungsrechte Bestechungsgelder in Millionenhöhe an südamerikanische Fußball-Funktionäre gezahlt hatte. Nachdem die Concacaf bereits vor einiger Zeit die Zusammenarbeit mit Datisa beendet hatte, folgte am Mittwoch auch Conmebol und öffnete somit den Weg für neue Verhandlungen. Um künftig das finanzielle Vorgehen transparenter zu gestalten, einigten sich die Verbände darauf, ein Exekutiv-Komitee zu gründen. Im Starterfeld sollen neben zehn südamerikanischen Teams auch sechs Concacaf-Teams stehen.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE