Real Madrid: Sergio Ramos rammt Gegenspieler Ellenbogen ins Gesicht

Real-Kapitän entschuldigt sich für Attacke: Ramos rammt Gegenspieler Ellenbogen ins Gesicht

Sergio Ramos ist im Champions-League-Spiel von Real Madrid bei Viktoria Pilsen erneut negativ aufgefallen. Reals Kapitän rammte seinem Gegenspieler Milan Havel den Ellenbogen ins Gesicht. Nach der Partie entschuldigte sich der Spanier.

Real Madrids Kapitän Sergio Ramos hat sich nach einem Ellenbogenschlag im Champions-League-Spiel bei Viktoria Pilsen (5:0) bei seinem Gegenspieler Milan Havel entschuldigt. "Fußball lehrt dich viele Dinge. Ich hätte heute nicht so in den Zweikampf gehen dürfen", schrieb der 32-Jährige auf Twitter und ergänzte: "Es war nicht meine Absicht, dich zu verletzen. Gute Besserung!"

Ramos hatte Havel in einem Laufduell mit dem Ellenbogen getroffen, der Tscheche ging daraufhin mit blutender Nase zu Boden und wurde kurz vor der Pause ausgewechselt. Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) ahndete die Situation nicht.

Ramos ist für seine harte Spielweise bekannt. Im Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool (3:1) Ende Mai war Liverpools Offensivstar Mohamed Salah nach einem Sturz durch eine Ringkampf-Einlage des Spaniers zunächst ausgewechselt worden, der deutsche Keeper Loris Karius erlitt später durch einen Ellenbogenschlag von Ramos eine Gehirnerschütterung.

(sid/old)
Mehr von RP ONLINE