1. Sport
  2. Fußball
  3. International

Polizei ermittelt nach Rassismus-Vorwürfen gegen Kiewer Fußballfans

Betroffener Taison verlässt Spielfeld unter Tränen : Polizei ermittelt nach Rassismus-Vorwürfen gegen Kiewer Fußballfans

Nach rassistischen Ausfällen von Fußballfans des Hauptstadtclubs Dynamo Kiew beim Derby gegen Schachtjor Donezk hat die Polizei in Charkiw im Nordosten der Ukraine Ermittlungen aufgenommen.

Gesucht werden etwa 20 Beteiligte, wie die Behörde am Dienstag mitteilte. Das Gesetz sieht Geldstrafen, gemeinnützige Arbeit, aber auch Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren vor. Das Erstligaspiel war am Sonntag nach rassistischen Rufen für fünf Minuten unterbrochen worden.

Nach weiteren Beleidigungen zeigte der Brasilianer Taison von Schachtjor Donezk den Kiewer Fans den Mittelfinger und schoss den Ball in Richtung Tribüne. Dafür wurde der 31-Jährige mit Rot bestraft und verließ unter Tränen das Spielfeld. Tabellenführer Schachtjor gewann dennoch mit 1:0 (1:0).

(eh/dpa)