VVV Venlo: Walk of Fan eröffnet - Pokalaus in Heerenveen

VVV Venlo: Walk of Fan eröffnet - Pokalaus in Heerenveen

Der weltberühmten Walk of Fame in Hollywood ist eine Legende. Ab sofort findet man dessen Pendant, den "Walk of Fan", unweit der deutschen Grenze vor den Toren des Venloer Seacon Stadion – De Koel. Im Gegensatz zu Hollywood sind die Fans hier der Star. Ein Gebiet von etwa 120 Quadratmetern vor dem Haupteingang des Stadions wurde in den letzten Tagen dank freundlicher Unterstützung von VVVs Business-Partner IHB Travel aus Düsseldorf mit knapp 1.000 schwarzen Steinplatten ausgekleidet, auf denen in Zukunft personalisierte Metallplatten den Weg zieren werden. Neben den Ikonen des Clubs, wie Herman Teeuwen, Ger van Rosmalen, oder Keisuke Honda werden künftig Fans und Freunde des VVV-Venlo die Möglichkeit haben Ihren eigenen personalisierten Fanstein zu platzieren und so Teil eines Denkmals für die Ewigkeit zu werden.

Der weltberühmten Walk of Fame in Hollywood ist eine Legende. Ab sofort findet man dessen Pendant, den "Walk of Fan", unweit der deutschen Grenze vor den Toren des Venloer Seacon Stadion — De Koel. Im Gegensatz zu Hollywood sind die Fans hier der Star. Ein Gebiet von etwa 120 Quadratmetern vor dem Haupteingang des Stadions wurde in den letzten Tagen dank freundlicher Unterstützung von VVVs Business-Partner IHB Travel aus Düsseldorf mit knapp 1.000 schwarzen Steinplatten ausgekleidet, auf denen in Zukunft personalisierte Metallplatten den Weg zieren werden. Neben den Ikonen des Clubs, wie Herman Teeuwen, Ger van Rosmalen, oder Keisuke Honda werden künftig Fans und Freunde des VVV-Venlo die Möglichkeit haben Ihren eigenen personalisierten Fanstein zu platzieren und so Teil eines Denkmals für die Ewigkeit zu werden.

Die Fansteine bestehen aus einer personalisierten Bodenplatte inklusive dem Logo des VVV-Venlo, dem eigenen Namen und optional wählbar mit eigenem Spruch. Verkaufsstart der Fansteine für den "Walk of Fan" ist der heutige Freitag. Die personalisierten Steine sind nicht nur etwas für echte Fans des VVV, sondern auch ein ideales Geschenk für Personen, die dem Club im Herzen tragen. Der Fanstein wird in zwei verschiedenen Größen angeboten. Die Basisplatte ist stets 40 x 40 cm groß, die personalisierte Metallplatte die jeweils auf einer Basisplatte eingelassen wird ist in der Größe 14,5 x 10,5 cm für 99,00 €, bzw. in der Größe 14,5 x 21 cm für 198,00 € erhältlich.

Alle Käufer erhalten dazu ein personalisiertes Zertifikat. Da der "Walk of Fan" außerhalb des Stadions liegt, kann dieser jederzeit und von jedermann besucht werden und so zur Pilgerstätte für echte VVV-Fans werden. Erhältlich sind die Steine für den Walk of Fan zu den regulären Öffnungszeiten im Fanshop des VVV-Venlo vor dem Stadion, sowie im VVV-Webshop.

Jedoch wurde nicht nur an die Fans gedacht, auch Unternehmen, die Ihre Verbundenheit zum VVV-Venlo ausdrücken wollen, erhalten Ihre Plattform. Parallel zum "Walk of Fan" für Fans wurde auf dem Parkplatz vor dem Seacon Stadion — De Koel ein identischer zweiter "Walk of Fan" geschaffen, auf dem Unternehmen eine 30 x 30 cm große Metallplatte mit Ihrem eingravierten Firmenlogo verewigen können. Im Gegensatz zu herkömmlichen Marketingmaßnahmen ist diese Unternehmenspräsenz zeitlich nicht begrenzt, sondern Teil eines großen, ewigen Denkmals.

Rund um das Heimspiel des VVV-Venlo am Sonntag um 14.30 Uhr gegen Jong PSV Eindhoven wird der "Walk of Fan" zum ersten Mal für Fans und Unternehmen zugänglich sein.

Für die Presse war bereits am Donnerstag den 31.10.2013 eine Pressekonferenz einberufen, zu der neben dem Management des VVV-Venlo auch 40 Ikonen des Clubs, die einen Stein auf dem "Walk of Fan" erhalten, anwesend waren.

Unterdessen fand am gestrigen Abend das Pokal-Sechstzehntelfinale für VVV-Venlo beim Erstligisten SC Heerenveen statt. Das Team von Trainer Rene Trost verkauft sich dabei ordentlich und bot dem haushohen Favoriten über die komplette Spielzeit Paroli.

In Minute 22 erzielten die Hausherren, bei denen die beiden Ex-Venloer Yanic Wildschut und Uche Nwofor zum Einsatz kamen, nach einem Eckball das Tor des Tages durch Ramon Zomer. Ansonsten retten VVV-Keeper Mäenpää, sowie zweimal das Torgestänge Venlo vor einem höheren Rückstand. Auf der anderen Seite vergaben De Kogel, Reimerink und Türk ebenfalls ordentliche Möglichkeiten für die Grenzstädter. Trainer Trost war nach dem Spiel nicht unzufrieden: "Diese Spiel hat gezeigt, dass wir auch gegen einen guten Erstligisten keineswegs chancenlos sind. Schade, dass wir nicht noch den Ausgleich erzielet haben, aber der Auftritt sollte und Mit für die kommenden Wochen geben."

SC Heerenveen - VVV-Venlo 1-0 (1-0)
Tor:
22. Zomer (1-0)
Zuschauer: 9.000
SC Heerenveen: Nordfeldt; Van Anholt, Otigba, Zomer, Dijks; Eikrem, De Roon, Ziyech; Wildschut (89. Nwofor), Finnbogason, Van la Parra (71. Slagveer)
VVV-Venlo: Mäenpää; Joppen, Promes (26. Altheer), Balkestein, Fleuren; Türk, Post, Otsu; Reimerink (77. Rajcomar), De Kogel, Wolters (46. Kruijsen)

Bereits am Sonntag steht das nächste Duell in der Jupiler League und damit das dritte Spiel binnen sieben Tagen für VVV-Venlo auf dem Programm. Zu Gast sein wird das Jong-Team des PSV Eindhoven. Verzichten muss Rene Trost auf dem in Heerenveen verletzt ausgeschiedenen Innenverteidiger Jerold Promes, dessen Schulter ausgekugelt zu sein scheint.

Bei Jong-PSV kamen in dieser Spielzeit bereits die Nationalspieler Luciano Narsingh (Niederlande), Zanka Jörgensen (Dänemark) oder Stanislav Manolev (Bulgarien) zum Einsatz. Die Basis des Jong-Teams stellt sich zumeist aus talentierten Nachwuchsspieler, worin für VVV die Chancen liegen. Bereits gegen Jong Ajax Amsterdam ließ VVV sehen, dass es gegen die Jong Teams überzeugen kann. Der späte Ausgleich im Auswärtsspiel bei Jong Twente Enschede sollte Ansporn genug sein, um gegen Jong PSV Eindhoven als Gewinner vom Platz zu gehen.

(chk)
Mehr von RP ONLINE