In der Ehrendivision geht’s weiter : Venlo spielt nach Länderspielpause im eigenen Stadion

Der FC Groningen ist am Samstag in Venlo zu Gast.

Nach der Länderspielpause geht es für die Fußballer von VVV Venlo in der Ehrendivison am Samstag (19.45 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den FC Groningen weiter. Die Gäste sind Tabellenvierzehnter mit lediglich vier Punkten. Allerdings muss Groningen noch die Partie gegen PSV Eindhoven absolvieren. Das Spiel wurde wegen Eindhovens Verpflichtungen in der UEFA-Europa-League verschoben.

„Ich erwarte einen Gegner, der sehr selbstbewusst und zielstrebig spielen wird“, sagt VVV-Trainer Robert Maaskant. Der Venloer Coach lässt sich nicht in die Karten schauen. Sowohl was die Aufstellung anbelangt als auch die Taktik, hält er sich bedeckt. „Wir können mehrere Systeme spielen und haben in verschiedenen Formationen trainiert. Die Intensität des Trainings hat mir sehr gut gefallen.“ Ob der kurz vor dem Ende der Wechselfrist verpflichte John Yeboah schon in der Startelf stehen wird, lässt Maaskant offen. Der 20-jährige feierte zuletzt sein Debüt in der deutschen U20-Nationalmannschaft. Fehlen wird Kapitän Danny Post, der die Sperre nach seiner Gelb-Roten Karte absitzen muss. Derweil wurde wegen der europäischen Einsätze der niederländischen Teams einige VVV-Spieler verlegt. Die neuen Termine: Venlo - SC Heerenveen 28.9. (18.30 Uhr), PSV Eindhoven - VVV 6.10. (16.45 Uhr); VVV - FC Twente Enschede 24.11. (16.45 Uhr); AZ Alkmaar - VVV 1.12. (16.45 Uhr); VVV - FC Emmen 7.12. (19.45 Uhr).