Auswärtsspiel beim FC Groningen : Große Herausforderung für VVV Venlo

Venlos Fußballer treten in der Ehrendivision beim FC Groningen an. Die Gastgeber haben einen Lauf.

Die Fußballer von VVV Venlo haben sich für das Spiel am Sonntag (14.30 Uhr) in der Ehrendivision beim FC Groningen viel vorgenommen. „Wir haben zuletzt ordentlich gespielt, aber vergessen, uns zu belohnen. In Groningen wollen wir definitiv wieder punkten“, sagt VVV-Trainer Maurice Steijn. Dabei muss Steijn seine Innenverteidigung neu sortieren. Jerold Promes hatte sich im Spiel gegen Heracles Almelo schwer verletzt. Der 34 Jahre alte Abwehrchef zog sich ohne Fremdeinwirkung unter anderem einen Bruch der Kniescheibe zu und wird mindestens zehn Monate lang ausfallen.

„Natürlich werden wir Jerold Promes vermissen, aber Damian van Bruggen wird ihn ersetzen. Das hat er gegen Heracles sehr gut gemacht“, sagt Steijn. Die Gastgeber belegten bis zum elften Spieltag den letzten Platz, erst dann begann die Aufholjagd. Mit dem japanischen Shootingstar Ritsu Doan (20) und den Nationalspielern Sergio Padt (Niederlande), Samir Memisevic (Bosnien) sowie Mimoun Mahi (Marokko) hat Groningen alle Möglichkeiten, sich im oberen Tabellendrittel anzusiedeln. Zuletzt gab es eine beeindruckende Serie von sieben Spielen, von denen nur das Spiel bei PSV Eindhoven verloren ging.

Zum Kader gehören auch die beiden deutschen Profis Julian Chabot und Tim Handwerker, der vom 1. FC Köln kam. „Groningen zeigt in den letzten Wochen sein volles Potenzial und wird eine große Herausforderung für uns“, sagt Steijn. Der ist überzeugt, dass die positive Entwicklung von Groningen nur möglich war, weil der Verein auch in schlechten Zeiten an Trainer Danny Buijs festgehalten habe.

Mehr von RP ONLINE