Fußball Niederlande : Venlo ist unangenehm und siegt

VVV war beim Sieg in Utrecht hauptsächlich in der Defensive gefordert.

VVV Venlo hat das Auswärtsspiel beim FC Utrecht überraschend mit 2:1 (2:0) gewonnen. Eigengewächs Evert Linthorst (19) war mit einem Doppelpack in der ersten Hälfte der Matchwinner. Ein Treffer in Hälfte zwei durch Adrian Dalmau reichte den Gastgebern nicht.

VVV-Trainer Robert Maaskant veränderte seine Anfangself im Vergleich zum Spiel gegen Ajax Amsterdam auf zwei Positionen. Kapitän Danny Post kehrte nach seiner Verletzung zurück und auch Christian Kum gab sein Startelf-Debüt in dieser Saison.

Utrecht begann unter den Augen des früheren Oranje.-Superstars Wesley Sneijder offensiv, während Venlo sich auf Defensivarbeit beschränkte. VVV-Keeper Thorsten Kirschbaum machte sein bisher bestes Spiel für die Schwarz-Gelben und bewahrte sie vor einem Rückstand.  Mit der ersten echten Torgelegenheit ging VVV in Führung. Youngster Evert Linthorst platzierte eine Janssen-Flanke per Kopf im Tor (37.). Nur sieben Minuten später war es erneut Linthorst, der eine Hereingabe von Peter van Ooijen zum 2:0 verwertete (44.).

Nach der Pause erkannte der Schiedsrichter zwei Utrechter Tore ab. Nach  76  Minuten erzielte Dalmau den Anschlusstreffer. Anschließend sah sich Venlo einem Powerplay ausgesetzt, rettet aber die Führung ins Ziel. 

„Wir haben unfassbar unangenehm für Utrecht gespielt und zum richtigen Zeitpunkt getroffen. Klasse wie die Jungs gekämpft haben, so haben wir uns den Sieg verdient“, sagte Maaskant.

Mehr von RP ONLINE