Niederlande : Neuer Trainer bringt VVV Venlo den Erfolg zurück

Im ersten Spiel nach der Entlassung von Robert Maaskant setzte sich VVV daheim 2:1 gegen Twente Enschede durch.

Neuer Trainer, neue Chancen. Nach diesem Motto hatte sich kürzlich VVV Venlo entschieden, Robert Maaskant durch Jay Driessen zu ersetzen. Und der ehemalige Co-Trainer von Erfolgscoach Maurice Steijn feierte einen perfekten Einstand. Gegen Twente Enschede gelang in der Eredivisie ein 2:1-Erfolg, mit dem Serie von sieben Niederlage in Folge beendet wurde.

Beide Teams versteckten sich vor 6.700 Zuschauern nicht. Haji Wright gab den ersten Schuss auf das Gäste-Tor ab, scheiterte aber an Keeper Joel Drommel. Der parierte wenig später auch einen Kopfball von Elia Soriano. Nach 19 Minuten hatte Enschede die erste Chance. Der Japaner Keito Nakamura erwischte VVV-Verteidiger Steffen Schäfer auf dem falschen Fuß, zielte anschließend aber über das Tor. In der 34. Minute wurde es im Stadion laut. Peter van Ooijen traf nach Vorarbeit von Evert Linthorst mit einem feinen Schuss ins rechte Ecke zum 1:0. Kaum waren die Freudenlaute verklungen, markierte Elia Soriano per Kopf das 2:0 (36.). Tobias Pachonik hatte das Leder perfekt in den Strafraum geflankt. Noch vor der Halbzeitpause gelang Twente der Anschlusstreffer. Nach einem feinen Pass traf Haris Vuckic trocken ins Tor (41.). Im zweiten Spielabschnitt hatten beide Teams einige Torgelegenheiten, brachten den Ball aber nicht mehr im gegnerischen Kasten unter. Auch nicht in der sechsminütigen Nachspielzeit.