Fußball : Zwei deutsche Neuverpflichtungen für VVV Venlo

Der niederländische Erstligist VVV Venlo verkündet die Verpflichtung von Peniel Mlapa und Christian Kum.

Der 27-jährige Deutsche Peniel Mlapa wurde im afrikanischen Togo geboren, kam allerdings bereits mit zwei Jahren nach Deutschland. Dort begann er seine Profikarriere bei 1860 München, wo er bis zur U19 alle Jugendteams durchlief und auch seine ersten Einsätze für das damalige Zweitliga-Team verbuchen konnte.

Der 1,93 Meter große Offensivakteur wechselte daraufhin in die 1. Bundesliga zur TSG Hoffenheim und zwei Jahre später, 2012 für rund drei Millionen Euro zu Borussia Mönchengladbach. Bei seinem Debüt für Mönchengladbach traf er in der Europa-League kurz nach seiner Einwechslung zum 2:0 gegen Olympique Marseille. 2014 zog es Mlapa in die zweite Bundesliga, wo er seit dem für den 1.FC Nürnberg, VfL Bochum und zuletzt Dynamo Dresden aktiv gewesen ist. Insgesamt bestritt Venlos neuer Stürmer bisher 79 Bundesliga-Spiele (8 Tore), sowie 130 Zweitligaspiele (26 Tore). Parallel kam er in 31 Nachwuchsländerspielen für Deutschland zum Einsatz, in denen Mlapa neun Tore gelangen. 2017 entschied sich der gebürtige Togolese dafür, für den Togo aufzulaufen und kam seit dem auf sechs Länderspieleinsätze. Mlapa wechselt zunächst für ein Jahr auf Leihbasis von Zweitligist Dynamo Dresden nach Venlo, VVV besitzt allerdings anschließend eine Kaufoption. Sportdirektor Stan Valckx: „Wir freuen uns sehr, dass die Verpflichtung von Peniel geklappt hat. Er ist ein physisch starker Stürmer, beidfüßig und mit Zug zum Tor. Eine echte Verstärkung.“

Neben Lars Unnerstall, Nils Röseler und Peniel Mlapa verstärkt ab sofort auch Christian Kum die deutsche Fraktion beim VVV-Venlo. Der 32-jährige Innenverteidiger verbrachte seine gesamte sportliche Karriere allerdings in den Niederlanden. Kum verfügt über eine Erfahrung aus mehr als 250 Eredivisie-Einsätzen für ADO Den Haag, den SC Heerenveen, FC Utrecht und Roda Kerkrade. Bereits zu seiner Zeit bei ADO Den Haag spielte der flexibel einsetzbare Defensivspieler unter Trainer Maurice Steijn. Der gebürtige Frankfurter wechselt ablösefrei vom Lokalrivalen Roda Kerkrade nach Venlo. Sportdirektor Stan Valckx: „Christian ist sehr erfahren und zudem auf allen Positionen in der Defensive einsetzbar. Er ist ein Vollblutprofi und wir freuen uns, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat. Er erhält bei uns einen Vertrag bis zum Saisonende.“

(OHO)
Mehr von RP ONLINE