VVV Venlo: Die Niederlage bei AZ Altmaar konnte höher ausfallen

Fußball Niederlande : Mit dem 0:1 war VVV Venlo gut bedient

VVV Venlo unterliegt bei AZ Alkmaar 0:1. Doch die Niederlage war schmeichelhaft. Der Gegner kam auf 25:2 Torschüsse.

Auch VVV Venlo konnte die Siegesserie von AZ Alkmaar nicht stoppen. Die Grenzstädter verloren beim aktuellen Tabellenzweiten der Ehrendivision 0:1. Alkmaar feierte den siebten Sieg in Folge.

Das Ergebnis ist aufgrund des Spielverlaufs schmeichelhaft für VVV. AZ hatte deutlich mehr vom Spiel. Bei einer Ballbesitzquote von 76 Prozent und einer Torschuss-Bilanz von 25:2 hätte es durchaus häufiger im Venloer Tor klingeln können. Aber meist wurden die Bälle von der VVV-Abwehr geblockt oder von Torwart Thorsten Kirschbaum gehalten. Der genesene Nils Röseler klärte in der neunten Minute für den schon geschlagenen Kirschbaum auf der Torlinie.

Gerade als Venlo erstmals auf das Tor der Gastgeber schoss, fiel im Gegenzug der Treffer zum 1:0. Der Japaner Yukinari Sugawara überwand Kirschbaum. Auch nach dem Seitenwechsel war Alkmaar überlegen, hatte aber kaum klare Torchancen. In der 68. Minute hatte Elia Soriano den Ausgleich auf dem Fuß. Seinen Schuss wehrte AZ-Keeper Marco Bizot jedoch gekonnt ab.

Venlos Interims-Trainer Jay Driessen wechselte mit John Yeboah und Jerome Sinclair zwei frische Offensivkräfte ein. Kurz vor dem Spielende rettete Röseler erneut auf der Torlinie. In der Nachspielzeit hatte Venlo zwei gute Möglichkeiten, dass 1:1 erzielen. Bizot hielt aber seinen Kasten sauber.