VVV Venlo: 0:3-Niederlage gegen das Team von Ex-Gladbach-Trainer Dick Advocaat

Fußball Niederlande : Venlo unterliegt dem neuen Team von Dick Advocaat 0:3

Der frühere Gladbach-Trainer Dick Advocaat feierte in der niederländischen Ehrendivision sein Debüt als neuer Coach von Feyenoord Rotterdam. Sein Team siegte 3:0 bei VVV Venlo.

 VVV Venlo hat schon bessere Zeiten erlebt. Am Sonntag gab es in der Ehrendivision gegen Feyenoord Rotterdam, das nach dem Rücktritt von Jaap Stam vom Ex-Borussen-Trainer Dick Advocaat betreut wird, bereits die siebte Pflichtspiel-Niederlage in Serie.

Am Mittwoch hatte es im Pokal eine herbe Enttäuschung gegeben. Gegen den Viertligisten Groene Ster Heerlerheide kam das Aus in der ersten Runde. Jonathan Opoku hatte den Ehrendivisionär in Führung gebracht und Haij Wright in der Nachspielzeit noch das 2:2 erzielt, doch siegte der Außenseiter in der Verlängerung 4:2 und blamierte so das Team von Robert Maaskant.

Da war das 0:3 gegen Feyenoord schon weniger überraschend, sondern eher zu erwarten gegen den Europa-League-Teilnehmer. Nicolai Jörgensen (18.) und Steven Berghuis (33., 90+2) schossen den Erfolg von Feyenoord heraus. Venlo beendete das Spiel mit zehn Profis, weil Christian Kum in der 68. Minuten die Rote Karte sah.

Venlo hat nach zwölf Spielen nur neun Punkte eingesammelt und ist Vorletzter nach der sechsten Liga-Niederlage in Folge. Der Rückstand auf den ersten rettenden Rang beträgt nur einen Punkt, doch der Trend spricht aktuell arg gegen Venlo. Der nächste Gegner ist auch keiner, der ohne Weiteres auf die Wende hoffen lässt. Heracles Almelo ist mit 18 Punkten Achter und somit nah dran an den internationalen Rängen.

Dick Advocaat hat bei Feyenoord einen Vertrag bis Saisonende. Vor genau 15 Jahren wurde er Trainer der Borussen. Am 2. November 2004 wurde er als Nachfolger von Holger Fach installiert, bis April 2005 war er dann Trainer in Mönchengladbach. Borussia spielte die erste Saison im Borussia-Park. In der Winterpause baute er den Kader mit sieben neuen Spieler um, konnte aber kein stabiles Team herstellen. Statt mit dem weltbekannten Trainer nach oben zu kommen, steckte Borussia weiter im Abstiegskampf. Einer der Spieler, die Advocaat holte, war Filip Daems. Der war von 2009 bis 2015 Kapitän der Borussen und machte sich als sicherer Elfmeterschütze einen Namen. 14 von 16 Elfmetern verwandelte er. In der Ära Advocaat kamen auch Marcell Jansen und Eugen Polanski im Profi-Team an. Auf Advocaat folgte Horst Köppel, der zum Retter wurde.