1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. Niederlande
  5. VVV Venlo

VVV: Venlo verliert gegen Porto 2:6 und holt Elito

VVV : Venlo verliert gegen Porto 2:6 und holt Elito

Beim ersten Höhepunkt der Saisonvorbereitung verlor der VVV Venlo 2:6 gegen das europäische Spitzenteam FC Porto. 2000 Zuschauer sahen zunächst eine völlig verdiente Halbzeitführung durch Randy Wolters.

Trainer Maurice Steijn wechselte zur Pause sein gesamtes Team aus, es kamen Nachwuchskräfte und Testspieler. Porto kam durch Ken Leemans' Eigentor zum Ausgleich und sorgte danach mit fünf Treffern innerhalb von 20 Minuten für klare Verhältnisse. Selman Sevinc stellte den Endstand her. Steijn zog aber ein positives Fazit: "Wir haben 14 bis 15 Akteure, die auf dem Niveau spielen können, das ich mir vorstelle."

Derweil hat sich Venlo weiter verstärkt. Mit dem 24-jährigen Medy Elito verpflichtete es einen Außenstürmer, der exakt in das Anforderungsprofil passt. "Wir haben einen Außenstürmer gesucht, der beidfüßig ist, Tore vorbereiten und selbst erzielen kann", sagt Sportdirektor Stan Valckx. Der im Kongo geborene Elito, der die englische Staatsbürgerschaft besitzt, spielte zuletzt für den FC Dagenham & Redbridge in der englischen League Two. Dort bestritt er in der Vorsaison 45 Spiele, erzielte sieben Tore und bereitete weitere sechs vor. Elito erhält einen Zweijahresvertrag, mit einer Option auf eine weitere Spielzeit. "Ich bin froh, dass ich in der Jupiler League spielen kann. Venlo will einen offensiven, attraktiven Fußball spielen, das liegt mir", sagte Elito.

Das Probetraining für Necirwan Khalil Mohammad und Marius Müller ist beendet. Beide konnten die sportliche Leitung nicht überzeugen. Dafür begrüßte Steijn einen neuen Gast: Anthony D'Alberto, 19-jähriger belgischer Juniorennationalspieler und gelernter Verteidiger. Er kommt vom RSC Anderlecht.

(chk)