Venlo gewinnt auch das dritte Vorbereitungsspiel

VVV Venlo hat das Testspiel beim RKSV Wittenhorst mit 4:0 gewonnen. Damit holte sich Venlo im dritten Vorbereitungsspiel den dritten Sieg und blieb weiterhin ohne Gegentor. Wobei die "Erfolgsserie" relativiert werden muss, waren die Gegner bislang doch ausnahmslos Amateurvereine. So spielt Wittenhorst lediglich in der fünften Liga.

Das Spiel wurde für ein Testspiel ungewöhnlich mit harter Bandage geführt. Wegen einer allzu harten Aktion kassierte kurz vor der Halbzeitpause VVV-Mittelfeldakteur Gianluca Nijholt eine rote Karte und durfte frühzeitig zum Duschen gehen. Da lagen die Grenzstädter bereits mit 1:0 in Führung. Vito van Crooij hatte nach 25 Minuten auf Vorarbeit von Neuzugang Leandro Resida getroffen. Trotz Unterzahl dominierte Venlo weiterhin das Spielgeschehen. Mit einem Strafstoß erzielte van Crooij das 2:0 (65.). Der Youngster markierte zehn Minuten später auch das 3:0. Den Endstand stellte Resida mit einem sehenswerten Volley-Schuss kurz vor dem Abpfiff her (89.). Robin Buwalda und Jonathan Opoku waren noch immer nicht fit für einen Einsatz. Dafür schickte Trainer Maurice Steijn erstmals Jerold Promes auf das Spielfeld.

Heute startet Venlo in Den Haag sein sechstägiges Trainingslager. Höhepunkt und Abschluss bildet am Samstag das Spiel gegen den Ehrendivisionär Feyenoord Rotterdam.

VVV Venlo: Deckers - Rutten, Korkmaz (46. Kruijsen), Promes, Fleuren - Sevinc, Nijholt, Post - Resida, Gijzen (46. Simmons), Van Crooij

(chk)