VVV Venlo : Erster Zugang für nächste Saison

Während sich die Spieler des VVV Venlo im wohlverdienten Urlaub befinden, arbeitet die sportliche Leitung um Stan Valckx intensiv am Kader für die nächste Saison. "Wir bauen eine schlagkräftige Mannschaft, die um den Aufstieg spielen soll", gibt Valckx das Ziel vor. Jetzt kann er den ersten Zugang vermelden. Johnatan Opoku wechselt vom FC Oss in die Grenzstadt.

Der 25-Jährige ist auf fast allen Offensivpositionen einsetzbar und hat in der abgelaufenen Saison 16 Tore erzielt, darunter auch eines gegen seinen neuen Club. Opoku kommt transferfrei nach Venlo, da dort sein Vertrag Ende Juni endet. In Venlo erhält er einen Zweijahresvertrag. "Johnatan hat eine starke Saison gespielt", sagt Valckx. "Er ist zum besten Spieler der vierten Periode in der Jupiler League gewählt worden." Valckx sieht die Stärken von Opoku insbesondere darin, dass er einen starken Drang nach vorne hat und oft seine Chancen auch in Tore verwandelt. Der Neuzugang freut sich auf Venlo. Für ihn ist der Wechsel der nächste Schritt in seiner Karriere. "Ich hatte einige Anfragen, aber in Venlo wurde es schnell sehr konkret." Opoku hofft, mit Venlo um den Aufstieg in die Ehrendivision spielen zu können.

Mit zwei weiteren Spielern steht Venlo kurz vor der Vertragsunterschrift. Jordy Deckers soll die Nachfolge von Niki Mäenpää im Venloer Tor antreten. Der 25-Jährige ist aktuell noch beim Erstligisten Excelsior Rotterdam unter Vertrag. Valckx hat zudem einen weiteren Spieler für die Offensive an der Angel. Ralf Seuntjens, der zuletzt siebzehnmal traf, hat aber noch einen Vertrag beim SC Telstar. Ein neues Vertragsangebot hat inzwischen auch Rechtsverteidiger Guus Joppen erhalten. "Guus hat das Angebot grundsätzlich gefalle. Ich hoffe, dass er es bald annehmen wird", sagt Valckx.

(chk)