1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. Niederlande
  5. VVV Venlo

Borussia Mönchengladbach: Ex-Trainer Jos Luhukay soll VVV Venlo vor dem Abstieg bewahren

Gladbachs Ex-Trainer : Darum ist Jos Luhukay Hoffnungsträger bei VVV Venlo

Gladbachs früherer Aufstiegstrainer Jos Luhukay übernimmt für den Rest der Saison den kriselnden Eredivisie-Klub. Der hatte sich Montag vorzeitig von Hans de Koning getrennt.

Jos Luhukay ist wieder zu Hause. Der 57-Jährige ist neuer Coach des VVV Venlo. Der Eredivisie-Klub hatte sich unmittelbar nach der 1:3-Heimniederlage gegen Fortuna Sittard am Montag vom bisherigen Trainer Hans de Koning getrennt. Nach sieben Niederlagen in Serie schrumpfte der komfortable Elf-Punkte-Vorsprung auf den Relegationsplatz auf einen mageren Zähler zusammen.

De Koning wäre ohnehin nach der Saison gegangen, nun gab es das vorzeitige Ende. „Nach gründlicher Analyse haben wir beschlossen, uns unmittelbar von Hans de Koning zu trennen. Wir wollen die negative sportliche Entwicklung der letzten Wochen durchbrechen und haben uns daher zu diesem Schritt gezwungen gesehen. Das Allerwichtigste ist, dass VVV Venlo auch kommendes Jahr in der Eredivisie spielt“, sagte Sportdirektor Stan Valckx.

De Konings Nachfolger Luhukay wurde am Mittwoch bei einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt. Anschließend leitete er das Training des abstiegsbedrohten Klubs. Luhukay erhält einen Vertrag bis Saisonende mit der Option auf ein längeres Engagement bei VVV. „Als echter Venloer ist es eine Ehre für mich, beim Profi-Klub meiner Heimatstadt tätig zu werden. Als der Verein Kontakt mit mir aufnahm, musste ich nicht lange nachdenken. Ich habe schon viele Klubs trainiert, aber bin noch nie in der Eredivisie aktiv gewesen. Das ist für mich eine besondere Herausforderung“, sagte Luhukay.

Er kehrt nun zu dem Klub zurück, bei dem seine Kariere einst begann. Der gebürtige Venloer schnürte selbst die Schuhe für VVV, zuerst als 15-Jähriger für die Junioren des Vereins. Später spielte er dann drei Saisons für VVV in der Eredivisie. In Deutschland war Luhukay für den SV Straelen und KFC Uerdingen als Spieler aktiv, bei den Straelenern startet er nach seiner aktiven Karriere seine Trainerkariere.

Die führte ihn unter anderem nach Mönchengladbach. In der Saison 2006/07 konnte Luhukay mit Borussia den zweiten Abstieg in der Vereinsgeschichte nicht verhindern. Doch mit 66 Punkten wurde Luhukay am Ende der Spielzeit 2007/08 mit Gladbach Meister in der Zweiten Liga und feierte die sofortige Rückkehr ins Oberhaus. Nach sechs Niederlagen aus sieben Spielen wurde er in der Folgesaison dann jedoch entlassen und durch Hans Meyer ersetzt.

Den FC Augsburg und Hertha BSC führte der Fußball-Lehrer in den Folgejahren jeweils von der Zweitklassigkeit in die Bundesliga. Dass Luhukay allerdings auch Abstiegskampf kann, bewies er in der vergangenen Saison beim FC St. Pauli, das nur hauchdünn dem Abstieg in die Dritte Liga entging. Nun will er auch in Venlo das Ruder herumreißen. Bereits am Sonntag im Auswärtsspiel bei PEC Zwolle wird Luhukay erstmals auf der Trainerbank sitzen. „Wir stehen aktuell über dem Klassenerhalts-Strich, und das werden wir am Saisonende ebenfalls tun“, stellte Luhukay klar, das er vorhat, mit VVV erstklassig bleiben.

  • ‚Arie van Lents Zeit in Unterhaching
    Schäfer, Luhukay, van Lent : So schlugen sich drei Ex-Borussen als Trainer im Abstiegskampf
  • Die NEC-Fans bekommen im Goffertstadion künftig
    Fußball in den Niederlanden : NEC Nimwegen bejubelt Rückkehr in die Eredivisie
  • Union trifft in der Nachspielzeit : Gladbach gewinnt bei Absteiger Werder - und verpasst trotzdem Europa

Stan Valckx ist überzeugt, den richtigen Mann für die Mission gefunden zu haben. „Jos hat eine beeindruckende Trainerkarriere, vornehmlich in Deutschland. Als waschechter Venloer ist er der richtige Mann am richtigen Platz. Er kennt sich mit dem Kampf um den Klassenerhalt aus und weiß wie er mit dieser Drucksituation umgehen muss“, sagte er.