1:1-Unentschieden für VVV Venlo daheim gegen Heerenveen

Remis gegen Heerenveen : Neuzugang trifft bei Debüt für VVV

Vor eigenem Publikum haben die Fußballer von VVV Venlo in der Ehrendivision gegen den favorisierten SC Heerenveen ein 1:1 erzielt. Hätten die Grenzstädter die erste Halbzeit nicht komplett verschlafen, wäre vielleicht noch mehr drin gewesen.

„Erst nach der Pause wurde es langsam besser“, sagte VVV-Trainer Maurice Steijn. „In den letzten zwanzig Minuten hätten wir die Partie noch drehen können. Unter dem Strich ist es aber ein gerechtes Unentschieden.“

Für das VVV-Management und Steijn war es eine wunderbare Sache, dass der gerade erst vom FC Utrecht verpflichtete Patrick Joosten den Treffer zum 1:1 (69.) markierte. Der 22-Jährige nutzte einen Abpraller für sein perfektes Debüt. Steijn hatte Joosten zur zweiten Halbzeit für Martin Samuelsen auf das Feld geschickt. Von Beginn an überließen die Gäste den Hausherren die Initiative. Die Gelb-Schwarzen gingen aber mit einer ähnlichen Taktik zu Werke. Im Ergebnis war die erste Halbzeit ein ereignisarmes, schwaches Fußballspiel. Heerenveen ging trotzdem in der 32. Minute in Führung. Mit einem verdeckten Schuss in die lange Ecke überwand Sam Lammers VVV-Torwart Lars Unnerstall. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte der als Mittelstürmer agierende Johnatan Opoku die Chance auf den Ausgleich. Sein Versuch landete aber nur am Außennetz.

Das Geschehen auf dem Spielfeld änderte sich nach dem Seitenwechsel zunächst nicht wesentlich. Erst ab der 60. Minute spielte VVV Venlo mutiger nach vorne und wurde prompt mit dem Treffer durch Patrick Joosten belohnt. Die Gastgeber wollten in der Folge noch mehr und drängten auf den Führungstreffer. Zweimal hatte Opoku die Chance auf das 2:1. Er vergab aber ebenso wie Ralf Seuntjens, Nils Röseler und Tino Susic. Der erneut bärenstark haltende Unnerstall musste kurz vor dem Abpfiff nochmals sein ganzes Können zeigen. Er hielt das Unentschieden mit einer starken Parade bei einem Torschuss von Michel Vlap fest.

VVV Venlo: Unnerstall - Rutten (88. Kum), Promes, Röseler, Janssen - Van Ooijen (71. Susic), Post, Seuntjens - Samuelsen (46. Joosten), Opoku, Grot

Mehr von RP ONLINE