Kunstschuss in Argentinien: Keeper netzt aus 70 Metern ein

Kunstschuss in Argentinien: Keeper netzt aus 70 Metern ein

Düsseldorf (RPO). Tore von Torhütern sind im Fußball grundsätzlich selten. Mal trifft ein Schlussmann per Strafstoß, mal per Kopf nach einer Standardsituation in der Nachspielzeit. In der 2. Liga Argentiniens gab es eben diese Standardsituation in der 94. Spielminute.

Dario Capogrosso, Torwart von Comision de Actividades Infantiles (kurz: C. A. I.), lief aber nicht nach vorne, sondern fasste sich mit gütiger Hilfe des Windes aus 70 Metern ein Herz.

C. A. I. braucht im Abstiegskampf jeden Punkt. Kurz vor Abpfiff liegen die Gastgeber gegen Gimnasia y Esgrima de Jujuy 0:1 hinten. Einen Freistoß aus 70 Metern Torentfernung will Capogrosso weit in die gegnerische Hälfte schlagen. Der Ball wird immer länger, fliegt an Freund und Feind vorbei und schlägt schließlich im Tornetz ein.

  • 3. Fußball-Liga : 1:1 — Torwart Nulle macht den Ausgleich
  • Champions League : Torwart köpft Lüttich in die Europa League

Nach dem Tor springt der 30-Jährige wie ein Irrwisch auf dem Rasen herum und feiert mit seinen Mannschaftskameraden den Punktgewinn bereits wie den Klassenerhalt.

Schauen Sie sich das Tor in der Bildershow an.

(can)