James Rodriguez führt Kolumbien zum Sieg gegen die USA

Bayern-Profi trifft für Kolumbien : James betreibt Frustbewältigung

James Rodriguez nutzt die Länderspielpause zur Frustbewältigung. Der Bayern-Star führte Kolumbien zum Testspielerfolg gegen die USA.

Bayern-Star James hat Kolumbien zu einem 4:2 (1:0)-Testspielerfolg gegen die USA geführt. Der Mittelfeldspieler vom deutschen Rekordmeister traf zur 1:0-Halbzeitführung (36.) der Südamerikaner und stand 82 Minuten auf dem Spielfeld.

Das US-Team drehte durch Kellyn Acosta (50.) und Angreifer Bobby Wood (53.) von Hannover 96 zwar zwischenzeitlich die Partie, doch Carlos Bacca (56.), Falcao (74.) und Miguel Borja (79.), der von James mustergültig bedient wurde, sorgten für den verdienten Sieg der Gäste im Raymond James Stadium in Tampa/Florida.

Damit blieb Kolumbien auch im dritten Spiel seit dem Achtelfinal-Aus bei der WM in Russland (3:4 i.E. gegen England) ungeschlagen. Zuvor hatte es ein 2:1 gegen Venezuela und ein 0:0 gegen Argentinien gegeben.

Die mexikanische Nationalmannschaft bezwang derweil Costa Rica mit 3:2 (1:2).

Costa Ricas Joel Campbell erzielte das 1:0 der Gäste in der 29. Minute. Mexikos Víctor Guzmán (33.) und Costa Ricas Bryan Ruiz (44.) per Foulelfmeter sorgten für den 1:2-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel waren es Henry Martín Mex (56.) und Raúl Jiménez (71.) per Foulelfmeter, die den Heimsieg der Mexikaner perfekt machten.

(SID)
Mehr von RP ONLINE