1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. Italien

Zweitligist Palermo Calcio für zehn Euro verkauft

Verschuldet : Zweitligist Palermo für zehn Euro verkauft

Eine Londoner Gesellschaft hat Palermo Calcio gekauft. Gekostet hat der Klub nur symbolische zehn Euro. Auf den neuen Besitzer warten aber große Investitionen.

Der italienische Traditionsklub Palermo Calcio hat den Eigentümer für den symbolischen Preis von zehn Euro gewechselt. Der 76-jährige Unternehmer Maurizio Zamparini, der den Serie-B-Klub im Jahr 2002 übernommen hatte, verkauft den hoch verschuldeten Verein einer Londoner Gesellschaft. Den Namen des Käufers gab Zamparini vorerst nicht bekannt.

Erst kommende Woche soll es weitere Informationen über den neuen Besitzer geben. Dieser wird die Schulden Palermos in Höhe von 22,8 Millionen Euro übernehmen, teilte Zamparini in einer Pressemitteilung am Samstag mit. "Ich verkaufe den Klub lediglich im Interesse Palermos", schrieb der als "Trainerkiller" bekannte Unternehmer.

Seit 2002 hat der Investor mehr als 30 Trainer entlassen. Zamparini sagte, er habe eine Gesellschaft gefunden, die mit stärkeren finanziellen Mitteln seine Arbeit fortsetzen könne.

(rent/sid)