SSC Neapel spielt nur 2:2 - Juventus Turin nur noch theoretisch einzuholen

Entscheidung in Italien : Neapel spielt nur 2:2 - Juve nur noch theoretisch einzuholen

Juventus Turin um die deutschen Weltmeister Sami Khedira und Benedikt Höwedes ist der siebte Meistertitel nacheinander in der italienischen Serie A fast nicht mehr zu nehmen.

Verfolger SSC Neapel patzte am Sonntag beim 2:2 (1:0) gegen den FC Turin und hat nun bei noch zwei ausstehenden Partien sechs Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Zudem hat Juve die deutlich bessere Tordifferenz. Juventus hatte am Samstag vorgelegt und auch dank Khedira mit 3:1 (0:1) gegen den FC Bologna gewonnen.

Die Alte Dame war durch einen Strafstoß von Bolognas Simone Verdi (30.) zunächst in Rückstand geraten. Doch dann drehten Khedira (63. Minute) und Paulo Dybala (69.) mit ihren Toren das Spiel. Zudem traf Bolognas Sebastian De Maio ins eigene Tor (52.).

Für Neapel hatten am Sonntag Dries Mertens (25. Minute) und Marek Hamsik (71.) getroffen. Daniele Baselli (55.) und Lorenzo De Silvestri (83.) glichen zweimal für die Gäste aus. Am kommenden Wochenende kann Juve den Triumph endgültig perfekt machen. Die Turiner spielen bei der AS Rom, Neapel tritt bei Sampdoria Genua an.

Spannung verspricht der Kampf um die beiden verbleibenden Fixplätze für die Champions-League-Gruppenphase. Lazio Rom (71 Punkte) patzte gegen Atalanta Bergamo und kam nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Davon profitierte der Stadtrivale: AS Rom (73) siegte am Sonntagabend bei Cagliari Calcio mit 1:0 (1:0) und eroberte mit zwei Punkten Vorsprung auf Lazio Rang drei.

Auch Inter Mailand darf sich wieder Hoffnungen auf die Königsklasse machen. Das Team von Trainer Luciano Spalletti feierte einen ungefährdeten 4:0 (3:0)-Erfolg bei Udinese Calcio und steht damit bei 69 Zählern.

(dpa)