Serie A: Franck Ribery feiert mit AC Florenz Punktgewinn gegen Juventus Turin

Startelf-Debüt : Ribery feiert mit Florenz Punktgewinn gegen Juventus

Franck Ribery ist beim seinem Startelf-Debüt für den AC Florenz ohne Tor geblieben. Die Abwehr von Italiens Meister Juventus Turin stellte er jedoch mehrfach vor große Probleme.

Zugang Franck Ribery hat mit der AC Florenz einen Punkt gegen Meister Juventus Turin erkämpft. Am dritten Spieltag in der Serie A kam Juventus mit dem von einer Lungenentzündung auf die Trainerbank zurückgekehrten Mauricio Sarri bei Florenz nicht über ein torloses Remis hinaus.

Vor allem der erstmals in der Startelf der Gastgeber stehende Ribery stellte die Alte Dame vor große Probleme. Der 36 Jahre alte Franzose trat spielfreudig, trickreich und torgefährlich auf, einzig ein Treffer wollte dem von Rekordmeister Bayern München gekommenen Publikumsliebling nicht gelingen. Nach 68 Minuten verließ der sichtlich erschöpfte Ribery für Kevin-Prince Boateng den Platz.

Für Juventus vergab der in der Startelf stehende 2014er-Weltmeister Sami Khedira die größte Chance (74.), als er frei vor Torhüter Bartlomiej Dragowski den schlechter postierten Ronaldo suchte, statt selbst abzuschließen.

Seit Mitte August hatte Sarri mit einer Lungenentzündung zu kämpfen und verpasste deshalb die ersten beiden Ligaspiele. Während der Länderspielpause hatte er erstmals wieder das Training der Turiner geleitet.

Zum Auftakt der Champions League ist Juve am Mittwoch bei Atletico Madrid (21.00 Uhr) zu Gast.

(rent/sid)
Mehr von RP ONLINE