1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. Italien

Sampdoria Genau gegen CFC Genua 1893: Pyrotechnik gelangt per Fallschirm ins Stadion

Irrer Vorfall beim Genua-Derby : Pyrotechnik gelangt per Fallschirm ins Stadion

Das Derby in der Serie A zwischen Sampdoria Genua und dem CFC Genua 1893 am Sonntag war ein Geisterspiel. Zuschauer waren wegen der Corona-Pandemie nicht zugelassen. Trotzdem gelangte Pyrotechnik ins Stadion - mit einem kleinen Fallschirm.

Zum 79. Mal trafen Sampdoria Genua und der CFC Genau 1893 am Sonntag in der Serie A aufeinander. Aufgrund der Corona-Pandemie waren Zuschauer beim „Derby della Lanterna“ am 6. Spieltag nicht zugelassen. Doch auch der Fan-Ausschluss hat einige Anhänger nicht davon abgehalten, Feuerwerkskörper zu zünden – und sorgten so sogar für eine Spielunterbrechung.

Das Unglaubliche: An einem kleinen Fallschirmchen hängend schaffte es ein Bengalo über das Dach ins Innere des Stadions und landete direkt auf dem Spielfeld. Schiedsrichter Federico La Penna musste die Partie daraufhin in der 3. Minute für einen kurzen Augenblick unterbrechen. Laut eines Berichts der „L’Equipe“ wurden auf dem Stadiondach anschließend vier weitere an Fallschirmen befestige Bengalos gefunden.

Die Partie zwischen den Stadtrivalen endete 1:1. Jakub Jankto traf in der 23. Minute zur Führung für die Sampdoria, doch nur fünf Minuten später kamen die Gäste durch Gianluca Scamacca zum Ausgleich (28.). Nach zwei Niederlagen zum Auftakt in die Saison blieb Sampdoria damit bereits zum vierten Mal in Folge ungeschlagen und schob sich mit zehn Punkten auf Tabellenplatz acht vor, CFC Genua steht mit fünf Punkten aus fünf Spielen auf Platz 16.

Ansonsten sorgten am 6. Spieltag einmal mehr die Superstars Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic für Schlagzeilen. „Ibra und Ronaldo, der Sonntag der Phänomene. Die alten Ausnahmekönner beflügeln die Serie A und sind eine wahre Erfolgsgarantie für ihre Klubs. Sie beweisen, dass Erfahrung ein entscheidender Faktor sein kann“, kommentierte die „Gazzetta dello Sport“ die Gala-Vorstellungen des 35 Jahre alten CR7 bei Juventus Turin und des vier Jahre älteren Milan-Angeifers Ibrahimovic.

Auch andere Gazetten waren begeistert. „Ibra und CR7, die Endlosen. Zlatan und Ronaldo sind zeitlose Spieler, die mit ihrer Motivation und ihrem Talent den Fußball bereichern“, so der „Corriere dello Sport“. Das Duo war an den Siegen von Juve und des AC Mailand am Sonntag maßgeblich beteiligt.

Ronaldo schoss Juventus Turin bei seinem Comeback nach überstandener Corona-Infektion mit einem Doppelpack zum Sieg. Der Portugiese wurde gegen Spezia Calcio in der 56. Minute beim Stand von 1:1 eingewechselt und traf nur drei Minuten nach seinem Comeback zur 2:1-Führung. Er setzte dann mit einem Elfmeter den 4:1-Schlusspunkt. Mit zwölf Punkten rückte Juve auf Tabellenplatz drei vor.

An der Spitze thront weiterhin der AC Mailand. Ibrahimovic bescherte mit seinem Fallrückzieher-Tor Milan den 2:1-Sieg bei Udinese Calcio. Beim ersten Tor der Rossoneri glänzte der Schwede außerdem als Vorlagengeber.

(old)