AS Rom gibt Entwarnung Ex-Eintracht-Spieler N'Dicka nach Zusammenbruch auf Weg der Besserung

Update | Udine · Die Sorge war groß nach dem Zusammenbruch von Evan N'Dicka beim Spiel in der Serie A zwischen Udinese Calcio und AS Rom. Nach dem Schock am Sonntagabend verkündet sein Verein am Montag eine beruhigende Nachricht.

Roms Evan Ndicka wurde mit der Trage vom Feld gebracht

Roms Evan Ndicka wurde mit der Trage vom Feld gebracht

Foto: dpa/Andrea Bressanutti

Der ehemalige Frankfurter Bundesligaprofi Evan N'Dicka ist nach seinem Zusammenbruch im Serie-A-Spiel seines Fußball-Clubs AS Rom bei Udinese Calcio wieder auf dem Weg der Besserung. Der 24-Jährige befand sich am Montag zu weiteren Untersuchungen in einem Krankenhaus, wie sein Verein mitteilte. Erste Befürchtungen, dass er einen Herzinfarkt erlitten haben könnte, bestätigten sich nicht. Genauere Informationen zum Grund des Zusammenbruchs gab es zunächst jedoch keine.

Der gebürtige Franzose, der inzwischen für die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste spielt, war am Sonntagabend plötzlich zusammengebrochen. In der 70. Minute fasste er sich mitten auf dem Spielfeld an die Brust und kippte um. N'Dicka wurde dann mit einer Trage vom Platz gebracht, war aber bei Bewusstsein. Unter dem Applaus der Fans zeigte er einen erhobenen Daumen. Das Spiel wurde abgebrochen. Medienberichten zufolge wollte die Mannschaft des italienischen Hauptstadtclubs nicht weiterspielen.

Auf der Online-Plattform X (vormals Twitter) teilte der Verein später mit: „Evan geht es besser und er ist guter Dinge. Er wird zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.“ Eintracht Frankfurt schrieb: „Momente, in denen Fußball so unwichtig wird! Unsere Genesungswünsche gehen an keinen geringeren als Evan Ndicka. Stay strong, Fighter! Unsere Gedanken sind bei dir.“

(dpa/loy/seka)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort