International Champions Cup 2018 USA: Sami Khedira und Emre Can mit Juventus Turin erfolgreich - FC Liverpool mit Torfestival gegen Manchester United

International Champions Cup USA: Khedira und Can mit Juventus erfolgreich - FC Liverpool mit Torfestival gegen Manchester United

Juventus Turin hat im Elfmeterschießen gegen Benfica Lissabon gewonnen. Emra Can gehörte zu den Torschützen. Den 4:1-Sieg des FC Liverpool gegen Manchester United sahen 100.000 Fans live im Stadion.

Die deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Emre Can haben in den USA mit Italiens Rekordmeister Juventus Turin auch das zweite Spiel beim International Champions Cup gewonnen. Zwei Tage nach dem Erfolg über Bayern München (2:0) gelang dem Serie-A-Klub in Harrison/New Jersey ein 4:2 im Elfmeterschießen gegen Benfica Lissabon. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging der portugiesische Rekord-Champion durch Alejandro Grimaldo in der 65. Minute in Führung. Den Ausgleich für die Italiener erzielte Luca Clemenza in der 84. Minute. Eine Verlängerung gibt es beim Champions Cup nicht. Das Spiel in der Red Bull Arena in Harrison im US-Bundesstaat New Jersey verfolgten etwa 24.000 Zuschauer.

WM-Fahrer Khedira stand in der Startformation. Can, der in diesem Sommer vom FC Liverpool zu Juventus gewechselt war, wurde eingewechselt und traf im Elfmeterschießen. Alex Sandro sorgte für die Entscheidung.

FC Liverpool schlägt Liga-Konkurrenten Manchester United

Teammanager Jürgen Klopp holte in Ann Arbor/Michigan mit Liverpool ein 4:1 (1:1) gegen den Ligarivalen Manchester United. Nach einem Foulspiel an Liverpools Mohamed Salah sorgte Sadio Mané (28. Minute) mit einem Elfmeter für die 1:0-Führung der Reds. Allerdings konnte nur drei Minuten später Manchesters Andreas Pereira (31.) per Freistoß den Ausgleich erzielen. Nach dem Seitenwechsel trafen zunächst Daniel Sturridge (66.) und Sheyi Ojo (74. per Elfmeter) vor mehr als 100.000 Zuschauern im Stadion der University of Michigan.

Neuzugang Xherdan Shaqiri sorgte dann bei seinem Debüt für die Reds mit einem sehenswerten Fallrückzieher für den Endstand. Klopp war sehr zufrieden mit seinem Neuen, den er etwas zurückhalten musste. "Als Shaq unterschrieben hatte, wollte er direkt in Liverpool bleiben und mit uns trainieren. Das war eine Woche nach seinem Aus bei der WM", so Klopp: "Da habe ich gesagt: Nein, nein, nein. Geh!"

Liverpool verabschiedet sich mit zwei Siegen und einer Niederlage aus dem Vorbereitungsturnier. Mit sechs Punkten belegt das Team aktuell den zweiten Platz in der Turnierwertung. Manchester United hat nach zwei Spielen zwei Zähler auf dem Konto.

Juventus liegt mit fünf Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz beim Vorbereitungsturnier. Für den Erfolg im Elfmeterschießen gab es zwei Punkte. Benfica hat nach zwei Spielen drei Zähler auf dem Konto.

FC Barcelona zum Auftakt seiner US-Reis erfolgreich

Der FC Barcelona hat sein Auftaktspiel beim International Champions Cup in den USA gewonnen. Der spanische Meister bezwang am Samstag (Ortszeit) Tottenham Hotspur vor knapp 69.000 Zuschauern im kalifornischen Pasadena mit 5:3 im Elfmeterschießen. Den entscheidenden Elfmeter verwandelte Barcelonas Malcom. Zum Ende der regulären Spielzeit stand es 2:2 (2:0) zwischen den beiden europäischen Spitzenmannschaften.

Die Führung der Spanier erzielte Munir El Haddadi in der 15. Minute. Noch vor der Halbzeitpause erhöhte der brasilianische Mittelfeldakteur Athur (29.) auf 2:0. Die Engländer kamen durch Heung-min (73.) und Georges-Kevin Nkoudou (75.) nach der Pause zum Ausgleich. Verlängerung gibt es beim International Champions Cup nicht.

Für den Erfolg im Elfmeterschießen erhält Barcelona zwei Punkte. Tottenham steht nach dem zweiten von drei Spielen beim Vorbereitungsturnier aktuell bei vier Zählern.

FC Chelsea gewinnt gegen Inter Mailand

Der FC Chelsea hat das Top-Duell mit Inter Mailand ebenfalls erst im Elfmeterschießen gewonnen - mit 5:4. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es am Samstagabend in Nizza 1:1 (1:0). Der Spanier Pedro brachte die Engländer in der 8. Minute in Führung. Roberto Gagliardini glich für Inter in der 49. Minute aus. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger wurde vom neuen Chelsea-Trainer Maurizio Sarri erst in der 65. Minute eingewechselt.

Superstar Eden Hazard fehlte dem englischen Premier-League-Club in dem Testspiel: Der von Real Madrid umworbene Belgier ist nach der WM noch im Urlaub. Sarri hatte angekündigt, sich mit Hazard zu treffen, um dessen Zukunft „von Angesicht zu Angesicht zu besprechen“.

Der neue Coach, der erst Mitte Juli die Nachfolge von Antonio Conte an der Stamford Bridge angetreten hatte, erklärte auf seiner ersten Pressekonferenz für Chelsea, Hazard sei einer der „zwei oder drei besten Spieler in Europa“.

(rent/dpa/sid)