FC Bologna: Mihajlovic coacht seine Mannschaft am Telefon zum Sieg

Nach 1:3-Rückstand : An Leukämie erkrankter Mihajlovic coacht seine Mannschaft am Telefon zum Sieg

Der an Leukämie erkrankte Trainer des FC Bologna, Sinisa Mihajlovic, hat aus dem Krankenhaus taktische Ratschläge gegeben und seine Mannschaft nach 1:3-Rückstand noch zum Sieg geführt. Im Anschluss besuchte das Team ihn in der Klinik.

Der an Leukämie erkrankte FC-Bologna-Coach Sinisa Mihajlovic hat von der Klinik, in der er behandelt wird, per Telefon Hinweise gegeben und war somit am 4:3-Erfolg seiner Mannschaft bei Brescia Calcio beteiligt. Die gesamte Bologna-Mannschaft fuhr nach dem Spiel an Bord des Mannschaftsbusses am Sonntagabend zur Sant'Orsola-Klinik nach Bologna, wo sich Mihajlovic derzeit einer Chemotherapie unterzieht.

Die Spieler skandierten Sprechchöre unter dem Fenster von Mihajlovics Zimmer, bis sich dieser zeigte. "Ich hatte mit diesem Besuch nicht gerechnet. Jetzt könnt ihr in mein Zimmer kommen, damit wir über eure Fehler sprechen können", flachste der 50 Jahre alte Trainer.

Zur Halbzeit hatte Bologna noch 1:3 zurückgelegen. Mihajlovic hatte über seinen Assistenten Emilio De Leo der Mannschaft taktische Ratschläge gegeben - mit Erfolg. Die Gäste konnten dem Spiel noch eine Wende geben und einen Auswärtssieg feiern.

Der Serbe hatte im Juli bei einer Pressekonferenz mitgeteilt, dass er an Leukämie erkrankt sei und dass er sich einer langwierigen Behandlung unterziehen müsse.

(eh/sid)
Mehr von RP ONLINE