Davide Astori: Ex-Klubs vergeben Nummer nicht mehr

Florenz und Cagliari: Ex-Klubs vergeben Astoris Nummer nicht mehr

Nach dem Tod des italienischen Profis Davide Astori wollen die Erstligisten AC Florenz und Cagliari Calcio seine Nummer 13 nicht mehr vergeben. "Dieses Trikot gehört für immer dir", twitterte der Florentiner Verein am Dienstag.

Der 31-jährige Astori, Kapitän des AC Florenz, war am Sonntag in seinem Hotelzimmer in Udine tot aufgefunden worden. Er war nach Angaben der Behörden an einem Herzstillstand gestorben. Die Leiche sollte am Dienstag obduziert werden, um die genauen Umstände des Todes zu klären und um die Möglichkeit eines Verbrechens auszuschließen.

Der Leichnam des Fußballers soll am Mittwoch in Florenz aufgebahrt werden, damit die Fans Astori die letzte Ehre erweisen können. Am Donnerstag soll die Trauerfeier in der Santa-Croce-Basilika in Florenz abgehalten werden.

  • Italien trauert um Florenz-Kapitän : Davide Astori - der stille Tod eines stillen Helden
  • Plötzlicher Tod von Astori : Obduktion wird am Dienstag durchgeführt

Astori feierte im Jahr 2008 sein Erstligadebüt bei Cagliari Calcio. Nach sechs Jahren wechselte er für ein Jahr auf Leihbasis zum AS Rom, danach 2015 zu Florenz, wo er zum absoluten Leistungsträger wurde.

(dpa)