Oberschenkelverletzung beim Elfer Argentinien-Star bangt nach kurioser Verletzung um WM-Teilnahme

Turin · Ein Star muss um seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft bangen, weil er sich auf kuriose Art und Weise verletzte: bei einem Elfmeter.

Hat sich beim Elfmeter verletzt: Dybala.

Hat sich beim Elfmeter verletzt: Dybala.

Foto: AFP/VINCENZO PINTO

Der argentinische Fußball-Star Paulo Dybala vom italienischen Erstligisten AS Rom bangt um seine WM-Teilnahme. Der Torjäger verletzte sich am Sonntag bei der Ausführung eines Elfmeters beim Serie- A-Spiel gegen US Lecce (2:1) möglicherweise so schwer, dass er die Weltmeisterschaft 2022 in Katar (20. November bis 18. Dezember) verpassen könnte.

Der Argentinier verwandelte in der 48. Minute einen Strafstoß zum 2:1-Endstand für den italienischen Hauptstadt-Klub, doch genau dabei erlitt der Südamerikaner eine Muskelverletzung im Oberschenkel. Der Nationalspieler wurde sofort ausgewechselt.

Roms Trainer Jose Mourinho ist pessimistisch und meinte: „Es wird schwierig, dass wir Dybala vor 2023 noch einmal auf dem Feld zu sehen.“ Der 28-jährige Dybala wechselte im Sommer 2022 ablösefrei von Juventus Turin zur Roma und unterschrieb beim Conference League-Sieger einen Vertrag bis 2025. In dieser Saison hat Dybala siebenmal bei elf Einsätzen für den Hauptstadtklub getroffen. Dybala bestritt bisher 34 Länderspiele für den zweimaligen Weltmeister Argentinien.

(dör/SID)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort