Ex-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger rutscht mit Chicago von Play-off-Platz

Major League Soccer: Schweinsteiger rutscht mit Chicago von Play-off-Platz

Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire in der Major League Soccer (MLS) die erste Niederlage seit fast sechs Wochen kassiert. Bei den Vancouver Whitecaps verloren die Gäste mit 2:3 (1:1) und rutschten aus den Play-off-Rängen.

Chicago ist in der Eastern Conference nur noch Siebter. Bastian Schweinsteiger (33), der mit dem Team aus dem US-Bundesstaat Illinois zuletzt Ende Mai verloren hatte und danach fünfmal in Folge ungeschlagen geblieben war, wurde nach 79 Minuten ausgewechselt.

Vancouvers Kai Kamara erzielte in der 28. Minute die Führung der Gastgeber. Chicagos Nemanja Nikolic (42.) sorgte jedoch noch vor der Halbzeitpause für den Ausgleich. Für den ungarischen Nationalspieler war es der achte Treffer der laufenden Saison.

Jordan Mutch (47.) traf nur kurz nach dem Seitenwechsel zur erneuten Führung der Kanadier. Mit seinem zweiten Tor des Tages konnte Kamara (72.) den Spielstand sogar auf 3:1 erhöhen. Für den letztendlichen Endstand sorgte Tony Tchani mit seinem Anschlusstreffer in der 81. Minute. Der 33-jährige Schweinsteiger wurde in der 79. Minute ausgewechselt.

Chicago liegt mit 23 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz in der Eastern Conference. Vancouver belegt mit nun 26 Punkten den sechsten Platz im Westen. Bereits am Mittwoch trifft Chicago im heimischen Toyota Park auf Philadelphia Union.

(rent/dpa/sid)
Mehr von RP ONLINE