West Bromwich Albion: Vier Spieler sollen Taxi gestohlen haben

Tabellenletzte der Premier League: Vier West-Brom-Spieler sollen Taxi gestohlen haben

Der Premier-League-Klub West Bromwich Albion hat Ermittlungen eingeleitet, weil vier Fußball-Profis während eines Trainingslagers in Spanien ein Taxi gestohlen haben sollen.

Laut einem Bericht seien die Spieler nach ihrem Besuch in dem Restaurant mit dem Taxi ohne den Fahrer zurück zu ihrem Hotel gefahren. Der Verein und die Spieler sprachen nur von einem "Vorfall".

Am Freitagnachmittag erklärte zunächst der Verein, die Spieler würden nun die volle Härte der internen Disziplinarverfahren zu spüren bekommen. Später gingen die vier Profis selbst an die Öffentlichkeit und entschuldigten sich. Es handelt sich um den aktuellen englischen Nationalspieler Jake Livermore, den Premier-League-Rekordspieler Gareth Barry, den nordirischen Nationalspieler Jonny Evans sowie Boaz Myhill, der für die walisische Nationalmannschaft auflief.

  • Premier League : West Bromwich Albion wirft Führungsduo raus

"Wir hielten es für wichtig, uns selbst als die Spieler zu identifizieren, die in den Vorfall während des Trainingslagers in Spanien verwickelt waren, aus Respekt vor unseren Teamkameraden, damit diese nicht damit in Verbindung gebracht werden", hieß es in der Erklärung. Man habe gegen das Ausgehverbot verstoßen und damit auch gegen die professionellen Standards, werde vollständig bei den Untersuchungen des Clubs kooperieren. Den Fans versicherten die Spieler, dass sie alles unternehmen würden, um die schwierige Saison noch zu retten.

West Brom ist Tabellenletzter der Premier League und muss am Samstag im FA-Cup-Achtelfinale gegen den FC Southampton antreten.

(dpa)