Torwart Bernd Leno bereut Wechsel zum FC Arsenal trotz Reservistenrolle nicht

Nummer zwei bei den „Gunners“ : Leno bereut Wechsel zum FC Arsenal trotz Reservistenrolle nicht

Nach sieben als Stammkeeper von Bayer Leverkusen wechselte Bernd Leno im Sommer zum FC Arsenal. Bereut hat der 26-Jährige seine Entscheidung nicht, obwohl er in London bisher nur auf der Bank sitzt.

„Ich bin überzeugt, dass mein Wechsel die richtige Entscheidung war“, stellte Leno im Interview der „Sport Bild“ klar. Arsenal-Coach Unai Emery setzte bisher zwar auf den 36-jährigen Petr Cech, doch Leno, der in Leverkusen die unumstrittene Nummer eins war, bleibt gelassen. „Ich mache mich nicht verrückt“, sagte er. „Es braucht vielleicht einige Wochen oder Monate, aber meine Zeit hier wird kommen.“

Der Start bei Arsenal sei dank seiner deutschen Mannschaftskollegen Mesut Özil und Shkodran Mustafi „sehr familiär“ gewesen. „Obwohl ich bislang noch nicht zum Zug kam, fühle ich mich sehr wohl“, sagte Leno, der die Premier League lobte. „Hier hast du gefühlt jeden Tag ein Highlight, einen echten Kracher“, sagte Leno. „Die Premier League hat da mehr zu bieten (als die Bundesliga), was sicherlich auch mit dem vielen Geld zu tun hat, das hier im Umlauf ist.“

(old/dpa)
Mehr von RP ONLINE