1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. England

Sergio Agüero verkündet Karriereende: Aus gesundheitlichen Gründen

Argentinier tritt unter Tränen ab : Herzprobleme zwingen Agüero zum Karriereende

Sergio Agüero beendet im Alter von 33 Jahren seine aktive Karriere. Das gab der argentinische Nationalspieler, bei dem nach einem Zusammenbruch Herzrhythmusstörungen festgestellt worden waren, am Mittwoch unter Tränen bekannt.

Sergio Aguero knetete die schwarze Corona-Maske in seinen Händen, sein Blick suchte Halt bei seiner Familie - vergeblich. Als der argentinische Nationalstürmer das zu frühe Ende seiner außergewöhnlichen Karriere verkündete, konnte er seine Emotionen nicht zurückhalten. Immer wieder trocknete der 33-Jährige seine Tränen mit einem Taschentuch, mit brüchiger Stimme berichtete er von den Gründen für den erzwungenen Abschied.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">&quot;I have decided to stop playing football.&quot;<br><br> — <a href="https://twitter.com/aguerosergiokun?ref_src=twsrc%5Etfw">@aguerosergiokun</a> <a href="https://t.co/kVpislPA9K">pic.twitter.com/kVpislPA9K</a></p>&mdash; FC Barcelona (@FCBarcelona) <a href="https://twitter.com/FCBarcelona/status/1471079181517787141?ref_src=twsrc%5Etfw">December 15, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

"Das ist ein sehr schwieriger Moment für mich", sagte Aguero mit gesenktem Haupt, aber seine Gesundheit habe ihm keine andere Wahl gelassen. Der Stürmer des FC Barcelona leidet an starken Herzrhythmusstörungen, Ende Oktober war er auf dem Platz zusammengebrochen. Ob infolge seiner Corona-Erkrankung, wie vielfach spekuliert wurde, ließen er und sein Klub offen.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">&quot;I want to tell everyone that I did everything possible.&quot;<br><br> — <a href="https://twitter.com/aguerosergiokun?ref_src=twsrc%5Etfw">@aguerosergiokun</a> <a href="https://t.co/ODYOrqHNNg">pic.twitter.com/ODYOrqHNNg</a></p>&mdash; FC Barcelona (@FCBarcelona) <a href="https://twitter.com/FCBarcelona/status/1471080113534033926?ref_src=twsrc%5Etfw">December 15, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Für sein "adios" bereitete Barca ihm die größtmögliche Bühne. Aguero durfte noch einmal ins Camp Nou, allerdings im weißen Hemd mit schwarzem Sakko statt im blau-rot gestreiften Trikot. Neben ihm saß Vereinsboss Joan Laporta und versuchte ihn zu trösten, auf der VIP-Tribüne nahmen seine Teamkollegen und zahlreiche Weggefährten Platz. Auch Pep Guardiola ließ es sich nicht nehmen, den Rekordtorschützen von Manchester City zu verabschieden.

Er denke zurück an "viele wunderschöne Momente", sagte Aguero, "davon habe ich immer geträumt, seit ich als Fünfjähriger anfing". Als ein Film seine Triumphe und Tore zeigte, konnte er kaum hinsehen, es war alles zu viel.

260 Tore in 390 Spielen, darunter jenes legendäre in der 94. Minute am letzten Spieltag der Saison 2011/12 zur ersten Meisterschaft nach 44 Jahren - City wird Aguero mit einer Statue vor dem Etihad-Stadion ehren. Barca rief ihm nach, er bleibe "für immer" einer von ihnen, obwohl er seit seinem Wechsel im Sommer aus England nur fünf Spiele für die Katalanen bestritt. Er traf ein einziges Mal - im Clasico gegen Erzrivale Real Madrid (1:2).

Mit Argentinien wurde Aguero 2008 Olympiasieger und gewann im Sommer die Copa America, immer an der Seite seines Freundes Lionel Messi, mit dem er auch das WM-Finale 2014 gegen Deutschland verlor. Und jetzt? "Ich werde erstmal langsam machen, gar nichts tun", sagte er, "und das Leben mehr genießen".

(sid/dpa/old)