Rückstand und Rote Karte FC Liverpool feiert ersten Saisonsieg

Liverpool · Der FC Liverpool feiert den ersten Saisonsieg. Trainer Jürgen Klopp ist vom Auftritt seiner Mannschaft angetan – einer seiner Spieler leistet sich aber einen Aussetzer.

Cody Gakpo (l.) vom FC Liverpool gegen Antoine Semenyo vom AFC Bournemouth.

Cody Gakpo (l.) vom FC Liverpool gegen Antoine Semenyo vom AFC Bournemouth.

Foto: dpa/Rui Vieira

Trainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool den ersten Saisonsieg in der englischen Premier League gefeiert. Knapp eine Woche nach dem 1:1 zum Auftakt beim FC Chelsea gewannen die Reds ihr Heimspiel gegen den AFC Bournemouth mit 3:1 (2:1). Mit der Ausbeute von vier Punkten aus den ersten zwei Spielen ist Liverpool besser gestartet als in der Vorsaison (zwei Punkte). Klopp fand den Auftritt seiner Mannschaft „top“, das Niveau sei „richtig gut“ gewesen.

Dabei musste das Klopp-Team im Stadion Anfield am Samstagnachmittag durch den Gegentreffer von Antoine Semenyo (3. Minute) einen frühen Rückstand verkraften. Eine artistische Aktion von Angreifer Luis Díaz, der in der 28. Minute den Ball nach Zuspiel von Diogo Jota kurz anhob und dann per Seitfallzieher ins Tor schoss, brachte Liverpool aber zurück ins Spiel. Ein im Nachschuss verwandelter Foulelfmeter von Offensivstar Mohamed Salah (36.) sorgte für das 2:1. Zuvor war Neuzugang Dominik Szoboszlai, der vor der Saison für 70 Millionen Euro von RB Leipzig nach Liverpool gewechselt war, im Strafraum gefoult worden.

Nach knapp einer Stunde mussten die Gastgeber mit einem Mann weniger auskommen, weil Alexis Mac Allister wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah. Für Klopp war die Entscheidung zu hart, gegen eine Sperre werde man womöglich Einspruch einlegen, kündigte er an. In Unterzahl gelang dem auffälligen Diogo Jota (62.) aber das Tor zum 3:1.

Die Verletzung von Verteidiger Trent Alexander-Arnold sei vermutlich nicht so schlimm, verriet der Reds-Trainer. Für den in der zweiten Halbzeit in Unterzahl eingewechselten Debütanten Wataru Endo, der vom VfB Stuttgart gekommen war, hatte Klopp trotz Anpassungsschwierigkeiten lobende Worte übrig: „Ich denke nicht, dass er viel geschlafen hat in den letzten zwei Nächten. Und so ist er jetzt reingekommen, hat alles reingeworfen auf dem Platz - und das ist es.“

Auch Tottenham Hotspur sammelte am Samstag gegen Manchester United erstmals in dieser Saison drei Punkte ein. Nach dem 2:2 zum Auftakt beim FC Brentford gewannen die Spurs ihr Heimspiel dank des Treffers von Pape Sarr (49.) und eines Eigentors von Lisandro Martinez (83.) mit 2:0 (0:0). Die Gäste aus Manchester hatten es in der ersten Halbzeit noch verpasst, selbst in Führung zu gehen. Nach der Pause gelang dem Rekordmeister in der Offensive dann nur noch wenig.

(lonn/dpa/SID)