Premier League: Manchester United siegt - Tottenham Hotspur verliert überraschend

Premier League: Manchester United siegt - Tottenham verliert überraschend

Manchester United hat nach zwei Auswärtsniederlagen in der Liga wieder einen Sieg in der Fremde gefeiert. Beim FC Watford setzte sich United am Dienstagabend mit 4:2 (3:0) durch. Eine Niederlage setzte es für Tottenham Hotspur.

Ashley Young (19./25. Minute) und Anthony Martial (32.) besorgten zunächst die komfortable 3:0-Führung für die überlegenen Gäste aus Manchester. Watfords Troy Deeney (77./Foulelfmeter) und Abdoulaye Doucouré (84.) machten es aber noch einmal spannend, bevor Jesse Lingard (86.) für die Entscheidung zugunsten von Man United sorgte.

Durch den Erfolg festigen die Red Devils Platz zwei in der Premier-League-Tabelle und rückten zumindest für eine Nacht bis auf fünf Punkte an Spitzenreiter Manchester City heran, der erst am Mittwoch den FC Southampton empfängt. Mit nur acht Gegentoren nach 14 Spielen stellt Manchester United zusammen mit Lokalrivale City die beste Abwehr der Liga.

Außerdem setzte sich am Dienstagabend Leicester City überraschend mit 2:1 (2:0) gegen Tottenham Hotspur durch. Jamie Vardy (13.) und Riyad Mahrez (45.+1) trafen für die Foxes, die sich durch den Sieg zunächst auf Tabellenplatz neun verbesserten. Harry Kane (79.) gelang nur noch der Anschlusstreffer für Tottenham, das als Fünfter weiter 13 Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze hat.

(dpa)