United siegt Liverpool feiert Kantersieg – Haaland lässt City jubeln

Update | Southampton · Manchester United findet in der Premier League langsam in die Saison. Der englische Rekordmeister gewinnt beim FC Southampton 1:0. Der FC Liverpool feiert derweil einen Kantersieg und Erling Haaland trifft dreifach.

Der FC Liverpool kommt aus dem Jubeln nicht mehr raus.

Der FC Liverpool kommt aus dem Jubeln nicht mehr raus.

Foto: dpa/Peter Byrne

Mit einer Tor-Gala hat der FC Liverpool von Trainer Jürgen Klopp in der Premier League den durchwachsenen Saisonstart vergessen gemacht. Die Reds demontierten am Samstag Aufsteiger AFC Bournemouth mit 9:0 (5:0) und hatten in Roberto Firmino den überragenden Spieler der Partie. Durch den ersten Saisonsieg steht die Mannschaft des deutschen Trainers mit fünf Punkten im Tabellen-Mittelfeld.

Mann des Tages war der frühere Hoffenheimer Firmino. Der Brasilianer legte die Treffer von Luis Diaz (3. Minute), Harvey Elliott (6.) und Trent Alexander-Arnold (28.) auf und erzielte selbst zwei Tore (31./62.). Virgil van Dijk (45.), Chris Mepham (46./Eigentor), Fábio Carvalho (80.) und erneut Diaz (85.) machten den Kantersieg perfekt.

Dank eines Hattricks von Erling Haaland innerhalb von 19 Minuten drehte Manchester City beim 4:2 (0:2) gegen Crystal Palace die Partie. Durch ein Eigentor von John Stones (4.) und Joachim Andersen (21.) lag die Star-Truppe von Pep Guardiola zur Pause 0:2 zurück. Bernardo Silva (53.) und der Ex-Dortmunder Haaland (62./70./81.) mit seinen Saisontoren vier, fünf und sechs sorgten für den dritten Saisonerfolg.

Ohne den gesperrten Thomas Tuchel kam der FC Chelsea gegen Leicester City zu einem knappen 2:1 (0:0). Englands Nationalspieler Raheem Sterling (47./63.) traf dabei erstmals für die Blues. Chelsea musste rund eine Stunde in Unterzahl agieren, weil Conor Gallagher die Gelb-Rote Karte sah. Bei den Gästen fehlte Wesley Fofana, der kurz vor einem Wechsel zum Tuchel-Team steht.

Der englische Rekordmeister Manchester United kommt nach seinem Fehlstart in der englischen Premiere League immer besser in Form. Die Red Devils siegten am Samstag mit Cristiano Ronaldo als Joker beim FC Southampton mit 1:0 (1:0) und holten sich nach dem 2:1 am Montag gegen Jürgen Klopps FC Liverpool den zweiten Erfolg nacheinander. Mit sechs Zähler hat sich der Traditionsclub nach vier Spieltagen ins obere Tabellen-Mittelfeld verbessert.

United-Trainer Erik ten Hag begann mit der Elf, die Erzrivale Liverpool bezwang. Neben Ronaldo saß auch der für knapp 70 Millionen Euro von Real Madrid verpflichtete Brasilianer Casemiro vorerst auf der Bank. Den erhofften Schwung nach dem Liverpool-Coup brachte Manchester United allerdings vorerst nicht mit.

Die ersten Chancen gab es nach 19 Minuten: Nach drei Abschlussversuchen innerhalb kürzester Zeit rettete Southamptons Armel Bella Kotchap sein Club vor dem Rückstand. Der frühere Bochumer klärte einen Schuss von Christian Eriksen vor der Linie. Der deutsche U21-Nationalspieler besaß auf der Gegenseite nach einer halben Stunde die Möglichkeit zum ersten Treffer. Sein Ball ging aus kurzer Distanz knapp über das Tor.

Nach dem Seitenwechsel nutzte Manchester United dagegen die erste Gelegenheit zur Führung: Eine Flanke des Portugiesen Diogo Dalot verwertete Landsmann Bruno Fernandes mit einer Volleyabnahme zum 0:1 (55.). Ten Hag brachte Ronaldo für den schwachen Ex-Dortmunder Jadon Sancho (68.). Zudem kam Casemiro zu seinem Premier-League-Debüt (80.). In der Nachspielzeit wackelte Man United, brachte den Vorsprung nach saisonübergreifend sieben Auswärtspleiten aber über die Zeit.

(dpa/sid)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort